?

Log in

orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
hdg - slash slut

Meta 2.0 (die akademische Variante)

Transformative Works and Cultures hat heute die erste Ausgabe veröffentlicht und es lohnt sich wirklich, dort einmal reinzuschauen. :D

Meine Favoriten sind bisher der Beitrag über die Anfänge des Vidding-Fandoms und die Gedanken zum Thema LiveJournal and the shape of fannish discourse. Letztere gehen darauf ein, wie der Wechsel von Mailinglisten zu Livejournal nicht nur die Art und Weise wie Diskussionen im Fandom geführt werden verändert hat, sondern auch das, worüber diskutiert wird. (Kommentar am Rande: Neben dem Fanfic Symposium wird in einem winzigen Nebensatz auch FCA-L erwähnt, welches die Mailingliste ist, die direkt aus dem Symposium hervor gegangen ist. Für die, die dabei waren, ist das Schnee von gestern. Wer jedoch erst durch Livejournal, ins Fandom gekommen ist, für den zeigen diese Altlasten noch heute in manchen fandomweiten Diskussionen Auswirkungen, indem sie unter einer scheinbar ruhigen Wasseroberfläche für plötzlich auftretende Strömungen sorgen, die einen vielleicht etwas verwirrt zurücklassen können, wenn man den Hintergrund nicht kennt.)

Der meiner Meinung nach strategisch beste Schachzug sind aber die beiden Artikel über Star Wars-Qui/Obi-BDSM-Fanfiction und Supernatural Wincest. Wenn das Journal mit Teil des Bollwerks ist, welches das künftige Archiv schützen soll, dann erfüllt nichts so sehr diesen Zweck, wie sich offensiv hinzustellen und wichtige Dinge über BDSM-Fic im literarischen Kontext und explizite Geschwisterliebe in Geschichte und Populärkultur zu erzählen.

Da soll einer mal wagen, etwas gegen die Storys zu sagen! :P

Und jetzt verspüre ich auf einmal den Drang, nach all den Jahren L'Histoire D'Obi noch einmal zu lesen. Was habe ich die Story damals mit Begeisterung verschlungen ... ♥ Apropos, ich linke nicht zu Master&Apprentice sondern zu der Version mit der tollen Fanart von Black Rose. Man beachte Obi-Wan mit der Weinschale in Teil 2 oder die ganzen tollen Illustrationen in Teil 3. *hust* (Man beachte auch, dass das Veröffentlichungsdatum für die Story in dem oben genannten Artikel nicht stimmt, denn die Story erschien nicht 2001 sondern schon 1999.)
Tags: , ,

Comments

BDSM?
Ich les es trotzdem *_*

Ich weiß nicht, aber Transformative Works and Cultures ist mir manchmal ein bisschen zu viel. Als hätte sich jemand unnötig heftig und viele Gedanken gemacht, teilweise.
Transformative Works and Cultures ist mir manchmal ein bisschen zu viel.

Huh? Das ist doch erst die erste Ausgabe, und die ist erst heute erschienen. Wie kann das da schon zu viel sein? Oder meinst du, weil es ein akademisches Journal ist? Dazu kann ich nur sagen, mein Gott, ich wünschte die akademischen Journale, die ich lesen musste, hätten was über BDSM-Slash-Fic, Wincest, Vidding oder Star Treks Spock = Frau = Alien erzählt!! Jede andere Disziplin kann im Vergleich dazu nur vor Neid erblassen. *g*
Oder meinst du, weil es ein akademisches Journal ist?

Ja, das meinte ich, aber du hast da ntaürlich ein gutes Argument xD
Als jemand der Null akademischen Background (oder auch nur Interesse daran) hat, sind diese Abhandlungen ziemlich... heftig. Um es einmal milde auszudrücken. Beim bloßen Gedanken daran, wie viele Gedanke da rein gegangen sind wird mir ganz schwindelig und ich frage mich, warum sich die Leute das angetan haben.

Aber interessant und aufschlußreich (und manchmal etwas zu verschachtelt formuliert für mich) war es schon. Und ich mache mir jetzt Gedanken darüber, warum "Playthings" seit dem ersten Anschauen meine liebste SPN-Folge ist. *hust* Oder ich such mir doch lieber eine nette J2-Story. ;)

("L'Histoire D'Obi" hab ich nie gelesen, nachdem mein Kontakt mit dem Fandom ca. zwei - sehr lange und intensive - Tage gedauert hat, aber der Name und die Illustrationen sagen sogar mir was. Da gab's ja auch mal dieses traumhaft schön aufgemachte Archiv von Kirby Crow, oder?)
Als jemand der Null akademischen Background (oder auch nur Interesse daran) hat, sind diese Abhandlungen ziemlich... heftig.

Naja, deine Reaktion macht Sinn. *g* Ist schließlich ein akademisches Journal und wer liest schon zum Vergnügen z.B. juristische Zeitschriften? ;)

Wenn du dich neben dem Wincest-Beitrag trotzdem noch an ein paar weitere Sachen heranwagen willst, dann sei hier festgehalten, dass ich den Vidding-Artikel im Vergleich zu einigen anderen sehr zugänglich und auch für Laien gut lesbar fand. Und der Symposiumsbeitrag über den Wandel der Metadiskussionen durch den Wechsel von Mailinglisten zu Livejournal ist auch nicht komplizierter als jeder normale fannische Aufsatz.

Da gab's ja auch mal dieses traumhaft schön aufgemachte Archiv

Ich glaube, ich weiß welches du meinst. Das, wo analise für jede Story ein Cover entworfen hat und eines schöner war als das andere, oder?
Naja, deine Reaktion macht Sinn. *g*

Dann bin ich aber beruhigt! (Ich hab schon vieles zum Spaß gelesen, wo andere nur hilflos die Augen verdreht haben aber um Jus hab ich bisher noch einen Bogen gemacht. *g*)

Den Aufsatz über ML und LJ hab ich gelesen und er hat auch einige Erinnerungen wachgerufen - meine Anfänge im Fandom waren noch auf EGroups und LJ kam erst relativ spät. Und Fandoms wie zB Mag7 laufen ja auch heutige noch zu mindestens 95% über MLs. Auch wenn es dort sehr still geworden ist und ich vor den ganzen Betaufrufen für dieses oder jenes und die Spinne da oben auf der Decke schon vor einiger Zeit auf Daily Digest geflohen bin. Äh, wo war ich nochmal? Ah ja, das FF-Symposium. Mit der Seite habe ich damals nicht nur Englisch sondern auch Fandom gelernt und ich schaue auch heute noch immer wieder mal gerne vorbei. Der Beitrag war auf alle Fälle sehr interessant. Den Rest der Beiträge werde ich mir, sofern ich Zeit habe, morgen auf der Arbeit vornehmen.

Ich glaube, ich weiß welches du meinst. Das, wo analise für jede Story ein Cover entworfen hat und eines schöner war als das andere, oder?

Genau! Leider gibt's die Seite nicht mehr. :( Sehr schade drum, denn das Layout war einfach toll. Ich wollte mich immer "irgendwann einmal" durch das Archiv lesen und dann war es auf einmal weg. Typisch.
Leider gibt's die Seite nicht mehr. :( Sehr schade drum, denn das Layout war einfach toll. Ich wollte mich immer "irgendwann einmal" durch das Archiv lesen und dann war es auf einmal weg. Typisch.

Nicht den Kopf hängen lassen. Wayback machts möglich: The Obi-Wan Torture Oasis. Zwar siehst du dort nicht die Cover, aber ich habe sie damals alle abgespeichert und kann sie dir gerne schicken, wenn du sie möchtest. ;)
Oh, danke fuer die Artikelrecs!
Dich könnte vielleicht auch noch Soap operas and the history of fan discussion interessieren. Allerdings habe ich beim ersten groben Überfliegen nichts gesehen, was auf die internationalen Netzwerke eingegangen wäre, die wegen des gefühlten (und tatsächlichen) Mangels an Homoerotik bestimmte Storylines untertitelt zugänglich macht. Sprich: kein Christian/Oliver. :(
Nachdem ich die letzten Wochen damit verbracht habe, mich durch Artikel und Aufsätze zu wühlen, ist der SPN Artikl fast Erholung für mich O_O Was hat die Uni bloß aus mir gemacht?


Was hat die Uni bloß aus mir gemacht?

Ein Monster, ein Monster! Schnell, wo sind die Winchesters wenn man sie braucht?
Auf die ist eben auch kein Verlass mehr :)
Da hast du dann ja noch einmal Glück gehabt. :P
Oh noes. Wrong date? *headdesk*!!!!

Und du hat voellig rest, dass diese beiden Artikel am meisten das Strategieargument unterstuetzen. (Und dazu noch interessant sind :)
Oh noes. Wrong date? *headdesk*!!!!

It could have happened to anyone! The Master&Apprentice date says 2001. It's only when you look at the story header that you see the publishing date as 1999. And then there is the fact that the version that I saved to my harddrive is from 1999. I notice these things. /o\

Und du hat voellig rest, dass diese beiden Artikel am meisten das Strategieargument unterstuetzen.

Ich durchschaue alles! Heh, heh. Aber jetzt endlich zum wichtigsten Punkt: Herzlichen Glückwunsch!!! Das habt ihr toll hingekriegt und die Ausgabe ist wirklich bombastisch. Ich bin schwer beeindruckt. Lauter sehr starke, sehr gute Artikel, die qualitativ anspruchsvoll und von den Themen her interessant sind. Eine gute Mischung. :)
Danke :)

Die Mischung war wichtig! Da sind halt viel zu viele verschiede Leser, von nichtakademischen Fans zu nicht-acafan Akademikern, und hoffentlich ist fuer jeden/jede was dabei.

99. That's early for TPM isn't it? And now I also feel the need to delve into some TPM fic :)
99. That's early for TPM isn't it?

Hmm, I would say yes and no. The movie came out in 1999 and the fandom immediately exploded. I think L'histoire d'Obi was one of the first longer and really good stories but there already was a lot of fic out there. Fandom in a fic producing craze can achieve impressive results. *g*