?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - camelot

Faster, Arthur, faster!

Was soll man von einem Merlin halten, der sich stöhnend im Bett windet, unter der Bettdecke mit seiner magischen Kugel spielt und dabei immer wieder Arthurs Namen ruft? "Psychic Link", Soulbond oder wie immer man es nennen will - Merlin und Arthur haben es. \o/ Die beiden sind durch ihr Schicksal miteinander verbunden, und nicht durch Hass, wie der große Drache vorsorglich schon verraten hat. Da bleiben ja dann nicht mehr so viele Alternativen übrig. *g*

Merlin erinnert sich am Morgen danach nicht daran, wie er und Arthur sich gegenseitig das Leben gerettet haben (bzw. er weiß nur von Arthurs heroischem Einsatz, nicht jedoch von seinen eigenen Fiebertaten), und das passt zu der Situation, in der ihre Beziehung sich im Moment befindet. Merlin denkt nicht groß über das nach, was in ihm vorgeht, er handelt einfach entsprechend. Das lässt ihn auf gewisse Weise noch im Dunkeln tappen, weil er noch nicht in den Spiegel seiner eigenen Gefühle geblickt hat, auch wenn jeder andere es ihm im Gesicht ablesen kann. Natürlich trinkt er aus dem vergifteten Kelch, die Alternative wäre schließlich undenkbar! Er muss doch Arthur beschützen!! Selbst auf dem Sterbebett gibt er noch sein Bestes, damit Arthur sich in Sicherheit bringen kann. Sein eigenes Leben ist Merlin dabei egal, Arthur hört jedoch nicht auf ihn. Er ignoriert den Ruf, der ihn über die magisch-telepathische Verbindung erreicht, schiebt es wahrscheinlich auf Halluzinationen, und pflückt die rettende Blume (ihrer Liebe! tralalala) trotz der herannahenden Riesenspinnen. (Eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeekkk!!! x_X)

Sowieso scheint mir Arthur nach diesen vier Folgen jemand zu sein, der sich bewusst ist, warum er handelt. Er mag noch nicht genau entschlüsselt haben, wohin sie ihr gemeinsamer Weg führen mag (Oder vielleicht hat der Drache es ihm schon in heimlichen nächtlichen Gesprächen verraten?), aber er hat schon erkannt, dass da etwas zwischen ihnen ist, hat es akzeptiert und handelt entsprechend. Das zeigt sich in so kleinen Dingen wie dem Spaß, den er sich mit der Bedienstetenuniform erlaubt. Das macht er nämlich nicht einfach um Merlin zu ärgern, sondern weil er so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann. Es bereitet ihm Freude, Merlin als seinen Leibdiener zu präsentieren und er kann er ihn auf diese Weise unauffällig mit Blicken verschlingen (Gut gegen die Langeweile! Heh, heh. *g*) ohne Merlin Verdacht schöpfen zu lassen (Die Verdächtigungen anderer Leute sind ihm wohl egal; schließlich ist er der Prinz!). Es würde mich auch nicht wundern, wenn er von Anfang an Merlins Versteckspiel mit der Magie falsch interpretiert hätte und zu der Überzeugung gelangt wäre, Merlins Geheimnis sei ein ganz anderes. Zum Beispiel eines, das eine gewisse Zuneigung zu anderen Männern beinhaltet. Damit würde er trotz Fehlinterpretation den Nagel natürlich auf den Kopf treffen und es würde sein dezentes Balzverhalten Merlin gegenüber erklären. Er ist der Prinz und muss sein Interesse heimlich bekunden! Langsam könnte Merlin das doch ruhig mal mitkriegen, oder wie deutlich muss er denn noch werden? :D

An der Stelle, wo Arthur Merlin den Giftkelch entreißen will, und später, als er seinen Vater erst um Erlaubnis bittet, dann gegen das Verbot verstößt, weil es keinen anderen Ausweg gibt, und zum Schluss Uther auch noch anfleht, Merlin nicht sterben zu lassen, hatte ich den Eindruck, dass Arthur eine sehr ausgeprägtes Bewusstsein dafür hat, wie die Natur seiner Beziehung zu Merlin aussieht, was auch Uther nicht verborgen bleibt.

Das sehe ich doch richtig, oder? Uther verdächtigt seinen Sohn, etwas mit Merlin zu haben, weswegen er auch bei jeder Gelegenheit versucht, Merlin zu neutralisieren. *g*

Deutlichster Hinweis darauf: Uther fragt Arthur ganz direkt, warum er so viel für einen bloßen Dienstboten riskiert. Warum ausgerechnet für diesen Dienstboten. Arthur kann keine Antwort darauf geben, die sich aus dem Verhältnis Herr/Leibdiener (auch nicht aus einem freundschaftlichen Verhältnis von zwei Männern solch verschiedenen Standes) begründen lässt und einem kritischen Blick standhalten würde. Die Schlussfolgerung auf ein mehr als nur freundschaftliches Verhältnis liegt also nahe. Wie brutal von Uther, die zarte Blüte (ihrer Liebe) zu zerquetschen und in den Staub zu treten. ;_; Zum Glück rettet Arthur das Pflänzchen und behält trotz seiner Verzweiflung einen kühlen Kopf, denn zuviel steht auf dem Spiel, um ausgerechnet diesen einen Zweikampf zwischen Vater und Sohn zu verlieren. Sehr erwachsen von ihm. (Und warum sieht er mit halb offenem Hemd und auf dem Kerkerboden hockend so ansprechend aus? Nicht FAIR!!!)

Wenn man Uthers interessante Dynamik mit Gaius berücksichtigt, könnte man auch meinen, Uther würde vielleicht von sich auf Arthur schließen und sein eigenes Dilemma auf seinen Sohn übertragen: Wo soll der zukünftige Thronerbe herkommen, wenn er etwas mit einem Mann hat? Vielleicht sagt uns das etwas über Uthers Entscheidungen in der Vergangenheit.

In 1.04 erfahren wir nämlich, dass Uther einerseits nicht gut auf Gaius zu sprechen ist und dessen Meinung ihm besonders suspekt ist, während er andererseits ohne zu zögern auf Gaius hört und einen Krieg absagt, der kurz vor dem Ausbruch steht, was beides auf eine gewisse Vertrautheit hinweist. Wenn man den Gedanken noch weiter spinnt, dann könnte man auch noch zwei andere Punkte miteinander verknüpfen: Gaius beweist sich in dieser Folge als Magier und Uther beichtet Arthur, dass man, wenn man des Herz eines Magiers kennt, alle kennen würde. So wie Geschichte erzählt ist, soll man hier in Gedanken die Verbindung zur bösen Zauberin herstellen. Könnte damit nicht aber auch Gaius gemeint sein? Und wenn dem so wäre, was hat er verbrochen, dass Uther ihm noch immer nicht verziehen hat? Oder müsste die Frage lauten, was hat Uther getan, weil er meinte, den Magier Gaius zu kennen, und wie sehr hat er ihm damit Unrecht getan?

Egal wie man ihre Vergangenheit interpretiert, die beiden funktionieren als abschreckende Warnung für Merlin und Arthur, weil sie einen Blick in eine trostlose Zukunft erlauben, in der Merlin und Arthur sich nicht ihrer Liebe hingegeben haben. Arthur ist nicht blöd. Falls ihm die Parallelen auffallen sollten, hätte er noch einen Grund mehr, Merlin den Hof zu machen. Nicht, dass er dafür noch zusätzliche Gründe bräuchte. *g*

Wenn Arthur sich weiter so ins Zeug legt, rafft Merlin irgendwann auch, was es bedeutet, wenn er nachts von Arthur träumt und magische Kugeln unter der Bettdecke erzeugt. ;) Da Merlin dazu neigt, sich in alles mit offenen Augen hineinzustürzen, und Arthur bestimmt nicht so bald damit aufhört, sich in das Rätsel, das sein Leibdiener für ihn darstellt, zu verbeißen, kann es nicht mehr lange dauern.

Was ich sonst noch über Merlin 1.04 sagen wollte... Das Monster im Wald sieht so aus, als wäre es durch eine Primeval-Anomalie aus der Urzeit gekommen. Die Riesenspinnen ebenfalls. Eine Anomalie in Raum und Zeit würde auch erklären, warum die Zauberin so jung ist (und die Rachegelüste noch so frisch), und weswegen sie über Arthurs Schicksal Bescheid weiß. Wie stehen also die Chancen, dass es sich bei dem Monsterwald um den Forest of Dean handelt, in dem nicht nur die erste Primeval-Anomalie auftauchte sondern auch schon Harry Potter und Hermione in Band sieben campen waren? Ich meine ja nur. *g*

Mehr Squee: Review: The Poisoned Chalice von janne_d und Merlin episode 4: Flower Power von suaine, Merlin/Arthur Wallpaper von sandrainthesun mit dem passenden Titel Fumbling Towards Destiny, und für den Hunger zwischendurch gibt es die Episode auch in kleine Happen zerteilt bei YouTube.
Tags:

Comments

Das Monster im Wald sieht so aus, als wäre es durch eine Primeval-Anomalie aus der Urzeit gekommen. Genau mein Gedanke! ;) Ich bin mal gespannt, was Du sagst, wenn sich gewisse Spoiler für die nächste Folge bewahrheiten. Mehr Xover-Alarm!
Was soll ich dazu sagen? Aus Lancelot und Icaac eine Person zu machen, übersteigt selbst meine Crossover-Fähigkeiten. Und DAS gebe ich nur ungern zu! ;)
Oh, Merlin, Merlin, Merlin. Ich liebe diese Serie und hätte ihr vermutlich keine große Chance gegeben, wenn du nicht so davon geschwärmt hättest. Dafür bin ich dir ewig dankbar. *g*

Diese Folge war wieder einmal einfach göttlich. Eindeutiger geht es ja schon nicht mehr. Das einzige das ich nicht gut fand war der Kampf gegen das Biest. Das sahr für mich einfach nur künstlich und schlecht gemacht aus.

Ich bin ja mal gespannt was meine Freundin mir morgen erzählt wie sie es genau gefunden hat. Ein positives allgemeines Feedback habe ich schon bekommen. Und das von jemandem, der kein Slash Fan ist. Mal sehen ob sie das offensichtliche hier erkennt. ;)

Ich muss ja immer bei den ganzen historischen Fehlern schmunzeln, aber dann denke ich mir, es ist ja eh eine eigene Fantasiewelt und da darf es ruhig geräuchterte Taubensandwiches geben. Es gibt ja auch Magie.
Ich liebe diese Serie und hätte ihr vermutlich keine große Chance gegeben, wenn du nicht so davon geschwärmt hättest.

Wheeeeeee!!! Erfolg, Erfolg! ♥ ♥ ♥

Es gibt ja auch Magie.

Eben. Urzeitmonster, Drachen, Mythen- und Sagengestalten, Erdbeeren ... Das ist halt Fantasy. ;)
Amen! Es ist gut, dass die Serie samstags läuft, so kann man sonntags ungestört gucken und hat anschliessend auch noch Zeit, sich wieder davon zu erholen. Diese Serie macht mich fertig, aber echt...
Du sagst es! Nicht nur meine Squee-Laute und das breite Grinsen im Gesicht haben sich als Nebenwirkung eingebürgert, nein, ich denke auch ernsthaft über die Charaktere nach (und danach schaue ich mir die Folgen noch einmal an, um weitere Indizien zusammenzutragen). Das macht mich fertig. Aber diese Überdosis an Freude macht es wett. =)
und pflückt die rettende Blume (ihrer Liebe! tralalala)

*lach wech*

Was ich ja besonders mag, ist Arthurs Angewohnheit, Merlin mal eben öffentlich zum Debilen zu erklären, um ihn unglaubwürdig zu machen und ihm so den A...llerwertesten zu retten. Das ist irgendwie liebenswert (und lässt auf mehr hoffen, wenn Merlins Geheimnis denn dann doch irgendwann mal raus ist. Das mit der Magie, meine ich ;)
Was ich ja besonders mag, ist Arthurs Angewohnheit, Merlin mal eben öffentlich zum Debilen zu erklären, um ihn unglaubwürdig zu machen und ihm so den A...llerwertesten zu retten.

Alkohol, unglücklich verliebt, grave mental disease... Heh, heh. xD

Was ich daran schön finde, ist dass dies in allen Fällen ganz offensichtlich immer Ausreden sind, die er sich aus den Fingern saugt. Soll heißen, Arthur hat das erfunden und weiß es auch. Im Umkehrschluss ergibt sich daraus für mich, dass er Merlin glaubt, also auch schon die Sache mit der Magie. Zumindest hält er es nicht für unmöglich. Ich vermute, deswegen hat er seinem Vater gegenüber auch nichts von der magischen Leuchtkugel erzählt. Wenn er selber schon Merlin verdächtigt, dann macht Uther das erst recht, und damit würde schon das nächste Todesurteil auf Merlin warten.
Ich bin *so* kurz davor, mir das auch anzusehen. Manchmal könnte ich dich umbringen; ich brauch nicht noch mehr Serien! :)
Genau DAS hab ich bis vor acht Tagen auch gesagt... Hat nur leider so gar nichts genützt.
Ich hab schon auf diesen Post gewartet ^o^

Also diesmal fand ichs ja ein bisschen billig.
Ich meine, ich freu mich immer, aber da war ja gar kein sub mehr im text, und die Dialoge... *windet sich* Ich meine okay, ichs ehe es mir gern an, aber Arthur hat Merlin schon wieder vor versammelter Mannschaft zum Vollhorst erklärt, kein Wunder, dass das diesmal net funktioniert hat. Er muss sich eine neue taktik einfallen lassen xD
aber da war ja gar kein sub mehr im text

Du sagst es. Zumindest ist der Subtext kein Versehen.

Er muss sich eine neue taktik einfallen lassen xD

Sonst kommt so ein dahergelaufener Lancelot Ritter und schnappt ihm seinen Merlin weg. *g*
Okay, die erste Folge habe ich mir runter geladen - aber noch nicht geschaut. Wenn tarelia es noch nicht getan hat, werde ich sie wahrscheinlich mit ihr am Donnerstag anschauen.
Wir kriegen dich, wir kriegen dich ... Ach nein, falscher Film und falsches Genre (aber richtiger Gedanke). :P
Merlin ist einfach wirklich nur nett anzusehen und der Squee-Faktor ist sehr hoch! ♥
:D :D :D
Wie nicht anders zu erwarten war, bin ich nun auch Mitglied in der Merlin-Selbsthilfegruppe ;-)

Wenn man Uthers interessante Dynamik mit Gaius berücksichtigt, könnte man auch meinen, Uther würde vielleicht von sich auf Arthur schließen und sein eigenes Dilemma auf seinen Sohn übertragen: Wo soll der zukünftige Thronerbe herkommen, wenn er etwas mit einem Mann hat?

*sucht sich das Gehirn-Ata* Uther/Gaius... da schüttelt es mich. Aber wenn ich an die nächste Woche denke, kommt mir schon der Gedanke, ob Uther nicht nach seinem privaten Helden ausschau hält und ihm Lancelot dabei ganz gut ins Bett den Kram passt ^_^ *dum di dum*

Ich glaube, ich brauche ein paar passende Icons :-)
Wie nicht anders zu erwarten war, bin ich nun auch Mitglied in der Merlin-Selbsthilfegruppe ;-)

Hast du schon bemerkt wie extrem deutschsprachig diese Selbsthilfegruppe ist? Finde ich sehr witzig. Meine ganze Flist ist im Merlin-Fieber und dagen hilft auch kein magisches Mauerblümchen. :-)
Mal was ganz anderes bezüglich dieser Serie, das mich aber ständig beschäftigt bzw. zum Schmunzeln bringt: ich erwarte fast minütlich bei Nimues Auftritten, dass sie aus dem Stand über fünf Meter hohe Mauern springt oder mit bloßder Hand irgendwelche Schlösser knackt. Als sie Magie angewandt hat, um die Tür aufzubrechen, war ich fast enttäuscht. Als Bionic Woman hatte sie noch ganz andere Dinge auf Lager.

Der nächsten Folge stehe ich skeptisch gegenüber. Lancelot. Hat also einen Gastauftritt, sprich, bloß eine kleine Rolle im großen Ganzen. Käme mir ganz recht, wenn sie auch in diesem Punkt den Mythos ein wenig auf den Kopf stellen. Was ich grundsätzlich übrigens so überaus erfrischend an dieser Serie finde. Aber naja, Lancelot. Gut, warten wir's ab.
ich erwarte fast minütlich bei Nimues Auftritten, dass sie aus dem Stand über fünf Meter hohe Mauern springt oder mit bloßder Hand irgendwelche Schlösser knackt.

Bionic Woman habe ich nie geschaut (soll heißen: Nicht die Neuauflage. Ich kenne nur das Original), daher kann ich mich hier ganz unvorbelastet und entspannt zurücklehnen. Das könnte bei Lancelot anders aussehen. Wahrscheinlich warte ich bei ihm darauf, dass er sich unter Drogen setzt und Camelots Wände mit die Zukunft vorhersagendem Merlin/Arthur-Grafitti bepinselt. *hust*

Aber naja, Lancelot. Gut, warten wir's ab.

Hast du die Inhaltsangabe für die Folge gelesen? Das klingt nach Dreiecksliebesgeschichte mit Angst, Angst! *g* Ich gehe davon aus, dass Lancelot eine wiederkehrende Rolle hat und bin schon gespannt.