?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - arthur & merlin

Merlin 1.11 - The Labyrinth of Gedref

Die Folge war ein Augenschmaus und all die Szenen mit Merlin und Arthur lassen mich auf mehr Vids hoffen. Die Serie ist wirklich gut zu uns. :D

Arthur tötet ein Einhorn, Camelot wird zur Strafe mit Hungersnot und vertrockneten Brunnen heimgesucht und Arthur muss seine Liebe zu Merlin beweisen, um sein Vergehen zu sühnen. Habe ich das richtig verstanden? ♥

Die Szene mit dem Ratteneintopf! Bwaha! Hat Arthur die Ratte am Geschmack erkannt oder kennt er Merlin mittlerweile so gut, dass er auf Anhieb den Gedankensprung machen konnte? Hmm. Ich denke, die Antwort darauf ist eindeutig. :)

Einmal mehr ist mir in dieser Folge aufgefallen, wie unglaublich schön das Setting ist, in dem die Serie gedreht wird, und das beeinflusst die Atmosphäre ungemein. Die Burg mag zwar anachronistisch sein, ist dafür aber echt, und der Wald wirkte heute wie ein Märchenwald.

Mir gefiel auch sehr gut, wie gekonnt hier Musik eingesetzt wurde. In der Anfangssequenz (so um 1:10 herum), wenn Arthur Merlin vorausschickt, um das unbekannte Etwas aufzuscheuchen, hat mich die Musik für einen Moment an einen Gothic-Horror-Film erinnert. Gefährlich, mysteriös, dramatisch - es hätte sich weiß Gott was im Wald verstecken können und dieses Gefühl der Bedrohung wirft ein passendes Licht auf Arthurs Tat. Die Melodie, die Unschuld und Reinheit unterstreicht, kommt erst, als Merlin das Einhorn sieht und ihm praktisch gegenüber steht, denn außer für ihn hat sich für niemanden sonst die allgemeine Stimmung im Wald verändert. (Das Einhorn hat sich von Merlin anfassen lassen! Wheeeeeeeeeee!!) Arthurs Perspektive ist nach wie vor die des Jägers, der ein möglicherweise gefährliches magisches Wesen tötet, und entspricht damit den zuerst eingespielten Klängen.

All die Arthur!Angst, als ihm klar wird, welches Schicksal er über sein Land gebracht hat ... Und dann streitet er sich auch noch mit Merlin darüber, wer für wen sein Leben lassen darf. Ein Kommentar meinte: That wasn't just slash, that was romance. Und auch die erste Review, die ich gelesen habe, geht auf die unabashed romance of it all ein. Die Merlin/Arthur-Beziehung ist wirklich wie eine Liebesgeschichte geschrieben. Ich weiß auch nicht, wieso ich das immer von einer Woche zur nächsten vergesse und jedes Mal aufs Neue überrascht bin.

OMG! Die Vorschau für nächste Woche! *_*
Tags:

Comments

eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh!

Ich liebe (ja, liebe) diese Serie.

Merlin hätte Arthur küssen sollen (am Ende, wenn Arthur schläft).
Merlin hätte Arthur küssen solle

Unbedingt! Wo Arthur doch in einen Tief Schlaf verfallen ist, hätte ein Kuss seiner wahren Liebe (=Merlin) eigentlich nahe gelegen, um ihn wieder aus dem Schlaf zu erwecken. :D
Wir brauchen Fic, wo die einzige Dinge, das Arthur und Merlin machen, ist Erfahrungen zu haben. Near death! For honor! For the people! For their love!
I like your plan! :D :D :D The unicorn made them do it (because they need the experience)! That could be some...very interesting tasks. For the good of the people indeed. *cough*
Hey, pure of heart doesn't mean no sex! ;)
Es wird mir auf immer und ewig ein Rätsel bleiben, wie Du unmittelbar nach der Folge so SINNVOLLE zusammenhängende Gedanken von Dir geben kannst. ;o)

Die Serie ist wirklich gut zu uns. :D

Oh ja, das ist sie! Aber wieso war da schon wieder keine Kussszene?! Hallo?! Ich meine, Merlin wird klar, dass Arthur nicht tot ist - und dann Abblende über den Strand? Sauerei!

Edited at 2008-11-30 07:22 am (UTC)
Aber wieso war da schon wieder keine Kussszene?! Hallo?! Ich meine, Merlin wird klar, dass Arthur nicht tot ist - und dann Abblende über den Strand? Sauerei!

Die wurde bestimmt in weiser Voraussicht geschnitten, weil sie nicht zu dick auftragen wollten. ;) Der intensive Blickkontakt; die Brandung, die sich im Hintergrund an den Felsen bricht - das war schon alles wie aus einem Liebesroman. Andererseits wartet man genau deswegen auf einen Kuss, weil man durch die Konventionen des Genres darauf konditioniert ist. Die spielen mit uns!
Die wurde bestimmt in weiser Voraussicht geschnitten, weil sie nicht zu dick auftragen wollten. ;)

Genau wie die Mund-zu-Mund-Beatmung am See, meinst Du? ;o)

Die spielen mit uns!

... und sie drücken dabei genau die richtigen Knöpfe! *geht nach missing scene Fics suchen*
Das Setting und der Sountrack dieser Serie sind sowas von toll und ich glaube das macht wirklich auch einen Großteil davon aus, warum ich sie so mag.

Ich habe in meiner "Review" schon geschrieben, dass mich der subtext der Serie einfach verwirrt und ich hier viel mehr erwarte als von anderen Serien bei denen ich auch Slashe. Ich habe mich dabei erwischt wie ich ernsthaft erwartet habe, dass sich Merlin und Arthur jetzt küssen (bzw. Merlin den totgeglaubten Arthur küsst) und war dann fast schon enttäuscht dass es nicht so war. Natürlich gleich in der nächsten Sekunde wieder glücklich darüber, dass eine Serie es wagt und schafft die Beziehung der beiden überhaupt so aufzubauen.

(omg ist nächste woche schon das Staffelfinale? )
Ich habe in meiner "Review" schon geschrieben, dass mich der subtext der Serie einfach verwirrt und ich hier viel mehr erwarte als von anderen Serien bei denen ich auch Slashe.

Ich habe gerade schon zu jeherion gesagt, die spielen mit uns! Was die in der Serie, und unter anderem auch in dieser Folge gemacht haben, war teilweise 1:1 aus dem Handbuch des typischen Liebesromans übernommen. Natürlich erwartet man an der Stelle einen Kuss, denn das hat man tausend Mal so gelesen! :D

Was sonst sollte Arthur aus seinem tiefen Schlaf reißen? Doch nur der Kuss seiner großen Liebe, die er gerade vorher unter Beweis gestellt hat. Merlin ist in seinem Herzen!! ♥
Wir hören uns ja alle an wie kaputte Schallplatten. Aber was soll man noch sagen, außer: das ist doch kein Subtext mehr!

Was ich an der Folge ganz besonders mochte, war der Blick auf Arthurs komplexen Charakter. Einerseits ist er ein Armleuchter (ganz Papas Sohn), andererseits reicht er mit seiner Selbstlosigkeit weit über Uther hinaus. Und hübsch ist er.

Arthurs Vergeltung für den Ratteneintopf! \o/

Nur noch zwei Folgen. Das werden richtige Entzugserscheinungen sein, sehr unschön.
Ich wollte noch sagen, dass ich "Arthur als Armleuchter" wirklich mag. Ich fände es langweilig, wenn er nur freundlich und gutherzig wäre.
Aber was soll man noch sagen, außer: das ist doch kein Subtext mehr!

Doch, doch, genau das ist Subtext; so wie zu Xena-Zeiten. Moment, das war ja eigentlich auch kein Subtext mehr. Hmm, so gesehen ... :D

Einerseits ist er ein Armleuchter (ganz Papas Sohn), andererseits reicht er mit seiner Selbstlosigkeit weit über Uther hinaus.

Sagen wir mal so, Arthurs Selbstlosigkeit ist nicht nur auf seine engste Familie gerichtet sondern auch auf seine Freunde (er hat welche!) und Untertanen. Er würde einige Entscheidungen anders treffen als Uther, aber wurde und wird auch durch andere Einflüsse geformt. Ich glaube nicht, dass Uther und Arthur sich so unähnlich sind, aber Uther hatte seine Chance und hat sie dazu genutzt, das Reich zu einen und zu stärken, während er gleichzeitig über die Stränge schlägt, indem er Magie so gnadenlos verfolgt, was zweifelsohne sein Untergang sein wird.

Arthurs Charakter ist so schön komplex, weil er einerseits der Prinz ist, mit allen Privilegien, die das mit sich bringt, und andererseits ein wirklich fähiger und guter Anführer, der gerade lernt, die Stärken seiner Position zu nutzen und dabei ist, die Schwächen durch seine Beziehung zu Merlin abzuschleifen. Merlin tut ihm so gut! Und er merkt das. Selbst wenn er sich manchmal zuerst dagegen wehrt, ist er im Endeffekt nicht uneinsichtig.

Gah. Ich liebe die Stelle, wo er seinem Vater sagt, er solle seinem Volk selber verkünden, dass er es lieber verhungern lässt als um Hilfe zu bitten.
Haha, du wirst mich jetzt schlagen, aber Xena war vor meiner Subtext/Slash Zeit. Ich habe wirklich gedacht, Xena und Gabrielle sind (nur) sehr gute Freundinnen!

Ich war halt abgelenkt von Ares. Im Nachhinein muss ich allerdings sagen, dass die verschiedenen Bärte, die er spazieren trug, grenzwertig peinlich waren.