?

Log in

orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - pretty awesome stuff

Sex Magic

saucery hat zur Sex Magick Challenge aufgerufen: Think about it. Merlin has all these - um, interesting powers. [...] What does all that make Merlin, then? Well, yeah, it makes him a mighty warlock. But even more than that (or, um, more pertinent to us as fangirls), it makes him A WALKING TALKING TELEKINETIC BONDAGE RACK.

Ich gebe es zu, ich gehöre auch zu den Leuten, die in hektischer Ekstase auf all die Links hinter den genannten Beispielen geklickt haben, in der Hoffnung, es könnten sich echte Storys dahinter verbergen. *schluchz* Warum gibt es diese Storys noch nicht? Unfair! Skandal! Jemand sollte sie unbedingt sofort alle schreiben, damit ich sie LESEN kann!!! (Ist schließlich nicht so, dass meine Favoriten diesbezüglich nicht schon deutliche Worte sprechen würden. *hust*)

Fanfic
Bound by elandrialore (Merlin/Arthur, 740 words). Non-con, bondage. Ein Zauberspruch zwingt sie dazu, doch die Lust ist ihre eigene.
Merlin could feel the spell working inside of him, and in some distant part of him he knew that he was going to regret this.

Five Times Merlin was the Worst Manservant Ever (and One Time He Wasn't) by kerryblaze (Merlin/Arthur, Preslash, ~3,000 words). Ich mochte die Wortgeplänkel.
Merlin proves time and time again that he's not cut out to be Arthur's manservant.

From Darkness Comes Light by Beren (Merlin/Arthur, ~20,000 words). Arthur wird von etwas gebissen und Merlin rettet ihn mit Hilfe seiner Magie in letzter Sekunde davor, sich ebenfalls in ein Monster zu verwandeln. Zwischen ihm und Arthur bestehen nun magische Bande, die sich nicht brechen lassen, und Arthur muss seinem Verlangen nachgeben, um den Anschein von Normalität wahren zu können. Aus irgendeinem Grund bin ich bis vor ein paar Tagen nie dazu gekommen, diese Story zu lesen. Wahrscheinlich hat mich die (offizielle) Inhaltsangabe abgeschreckt, aber das war ein großer, großer Fehler, denn die Geschichte bedient so viele meiner Kinks gleichzeitig, dass ich sie mit Sternchen in den Augen verschlungen habe. (Almost)vampire!Arthur, bonding, and sex magic. \o/
"How long before your magic can cure him?" Gaius asked and sent Merlin's thoughts spiralling off again. It was not a question he knew how to answer.

Give Me Miles and Mountains, and I'll Ask for the Sea by hackthis (Merlin/Arthur, ~3,900 words). Merlin hat eine sehr ablenkende Wirkung auf Arthur. Nette pining!Arthur-Story.
Arthur's knights have a great fondness for the term 'cocksucker.'

Reciprocation by astolat (Merlin/Arthur, 8,835 words). Merlin hat diverse Dinge über Arthurs Verhalten im Bett gehört und hat keine Hemmungen, ihn zunächst kalt abblitzen zu lassen, da er diese Art von Diensten nicht als seine Aufgabe sieht. Mit ein paar unangenehmen Wahrheiten konfrontiert, ist Arthur nun zum ersten Mal dazu veranlasst, sich selbst zu hinterfragen. Glücklicherweise mag Merlin ihn mehr als nur als Freund und packt die Gelegenheit beim Schopf, zu etwas abgeänderten Bedingungen in Arthurs Bett zu landen. Ähnliche Ausgangssituation wie bei Droit de Seigneur, aber geht vom ersten Satz an in eine ganz andere Richtung und zeigt Charakterentwicklung beim und durch Sex, bis Arthur endlich schnallt, dass es dabei um Liebe geht.
He only meant to complain; you didn't take serving girls on hunting trips, and the alternative interpretation didn't even occur to him until Merlin said indignantly, "I'm not going to do that!"

So Are They All, All Honourable Men by seperis (Merlin/Arthur, ~18,300 words). Ein heimtückischer Adliger will Arthur empfindlich weh tun und fordert deshalb unter einem Vorwand Merlin zum Duell. Arthur muss Merlin entweder so weit bringen, dass er das Duell gewinnen kann, oder einen anderen Ausweg finden, denn nach dem Stand der Dinge sieht es sonst schlecht für Merlin aus. Merlins Loyalität, Arthur als Beschützer, Treueschwüre noch vor dem Sex und Morgana und Gwen glänzen in den Nebenrollen. Tolle Story, auch wenn ich bei den Bezügen auf externen historischen Kanon manchmal mit den Zähnen geknirscht habe.
Considering Arthur's future wife will be chosen less for compatibility than for her political value, Merlin may be the only marriage he'll have that won't end in bloodshed or a great deal of fortifying wine.

Someone Else's Hand by incapricious (Merlin/Arthur, ~1,500 words). Arthur erwischt Merlin beim Masturbieren und legt selber Hand an.
The last thing Merlin wants is for Arthur to walk in on him just as he's whispering Arthur's name. So of course that's exactly what happens.

Black and Gold: First Love by foxkit (Merlin/Arthur, ~15,000 words). Yaoi, OOC, NC-17. Merlin = raven-haired/servant/feisty boy, die Leute riechen und schmecken so unrealistisch wie die Aromastoffe in Kaugummi und die Charaktere haben nur entfernte Ähnlichkeit mit den Seriencharakteren. /o\ Wessen Magen das nicht verkraftet, der macht besser einen Bogen um die Geschichte. Für wen das Bedürfnis nach der Verführung eines unerfahrenen Merlins durch Arthur überwiegt, der wird hier fündig, denn die Story ist eine einzige lange Sexszene, in der genau das passiert. (warning: qualified rec)
“I need some…relief, Merlin. I hope you wouldn't mind helping me out?”



Fanart
Kiss It by lizardspots (Merlin/Arthur, NC-17, not safe for work). Drawing. Merlin und Arthur in Arthurs Gemächern, der Moment kurz vorm Blowjob. Ich mag den Stil nicht ganz so sehr, aber die Zeichnung hat trotzdem etwas. Sie basiert auf einer Story, die in dem Eintrag gelinkt ist, und witzigerweise ging es mir mit der Story ebenso wie mit dem Bild.

Modern!AU by trolleys (Merlin/Arthur, AU). Drawing. Arthur mit halb geöffneten Hemd und Merlin, der ihm die Hand an die Wange legt. Beide Charaktere sind sehr gut getroffen.

PS: Mehr Merlin Recs.

Comments

Warum gibt es diese Storys noch nicht? Unfair! Skandal! Jemand sollte sie unbedingt sofort alle schreiben, damit ich sie LESEN kann!!! Ahahaha -- dann bin ich nicht die einziege die sich so gefuehlt hat. *g*

Ich hoffe dass die Idee Ergebnisse bringt, und viel. ;-)

Ich hoffe dass die Idee Ergebnisse bringt, und viel. ;-)

Oh ja, ich auch. ♥ (Ein erstes kurzes Snippet, wo Arthurs Rüstung ihn in der Waffenkammer vergelustigt, hat gestern schon jemand gelinkt. *g*)
Manno, die Guten habe ich alle schon gelesen.

Ich war mutig und habe den Link für die Geschichte von Foxkit angeklickt. "Qualified rec", in der Tat. :-)

"The honey-blonde and chocolate-brunette trembled against each other." Hilfe!
"The honey-blonde and chocolate-brunette trembled against each other." Hilfe!

Hey, genau davor habe ich gewarnt (und davor, dass die Leute nach Zimt, Vanille, oder sonst seltsamen Dingen riechen oder schmecken), helfen musst du dir also selbst. ;)

Da ich viele Sachen (hauptsächlich Vids) nicht linke, die qualitativ sehr gut sind, mir jedoch nicht gefallen, bin ich der festen Überzeugung, im Gegenzug auch die Sachen erwähnen zu müssen, die ich freiwillig mehr als einmal gelesen habe, selbst wenn sie nicht so gut sind. Mehr als eine eingeschränkte Rec wollte ich allerdings nicht in den Eintrag packen, deswegen habe ich das Emo-Hookerfic-AU nicht erwähnt. *hust*

Manno, die Guten habe ich alle schon gelesen.

Seit gestern sind schon wieder ein paar neue Geschichten gepostet worden. *Tröst*
Da ich viele Sachen (hauptsächlich Vids) nicht linke, die qualitativ sehr gut sind, mir jedoch nicht gefallen, bin ich der festen Überzeugung, im Gegenzug auch die Sachen erwähnen zu müssen, die ich freiwillig mehr als einmal gelesen habe, selbst wenn sie nicht so gut sind.

Verstehe ich sehr gut. Aber was ich absolut nicht ertragen kann, ist der verschwenderische Gebrauch von Epithets (ich glaube, es gibt keine genaue deutsche Übersetzung hierfür; Epitheton trifft es wohl nicht ganz). Das finde ich sogar schlimmer als völlig wirre POV-Brüche und -Wechsel.

Andererseits könnte es natürlich noch schlimmer sein, etwa: "the honey-blonde, blue-orbed, soon-to-be-king sword yielder" etc. Wer um Himmels willen bringt den jungen Schreibern bei, dass es schlechter Stil ist, die handelnden Personen schlicht beim Namen zu nennen? *guckt sich verwirrt um*
Aber was ich absolut nicht ertragen kann, ist der verschwenderische Gebrauch von Epithets

Positiv an der Story ist das freizügige Geklimper auf diversen kink/trope-Knöpfchen und die Rec war ganz klar formuliert in Hinblick darauf, an wen sie gerichtet ist bzw. wer besser einen Bogen darum macht. Sorry, aber wenn man Dinge nicht ertragen kann, vor denen explizit gewarnt wird, darf man solche Storys nicht lesen. Mitleid kenne ich da keins. :P
Die Neugier... :-)
Der sind schon viele zum Opfer gefallen. *nickt*
*lacht* sword wielder
:P
Wer um Himmels willen bringt den jungen Schreibern bei, dass es schlechter Stil ist, die handelnden Personen schlicht beim Namen zu nennen?

Das sind nicht nur die jungen Schreiber. Ich bin im Mag7-Fandom fast wahnsinnig geworden. Sieben männliche Hauptfiguren bedeuteten sieben Vornamen, sieben Nachnahmen, jünster/jüngerer/junger/älterer/ältester Mann, großer/größerer/größter und kleinerer/kleinster Mann, Mann mit Hut, man in Schwarz, Mann mit Umhang, Mann mit Flinte, Scharfschütze, Spieler, Revolverheld, Priester, Arzt, blonder Mann, langhaariger Mann, dunkelhaariger Mann, grauhaariger Mann und so weiter und so fort. Und das alles abwechselnd in einer Story. Wenn man noch nicht ganz sattelfest war, was die Namen anging, wusste man nie, wieviele Leute gerade in einer Story mitspielen. (Chris sagte dies ... Vin antworte ... Larabee tat daraufhin ... Tanner sagte nichts ... Der Mann in Schwarz nahm das als Zeichen für... Der Mann mit dem langen Mantel drehte ihm den Rücken zu und packte die Waffe weg. Argh!)
Jo, du hast natürlich Recht! *schaudert*

Im Mag7-Fandom hatte ich das Glück, dass mein absolutes Lieblingspaar Chris/Ezra ist, und dass es hier eine wirklich talentierte Autorin (Zekiel) gibt, die hervorragende Chris/Ezra Storys schreibt.

Aber beim Überfliegen anderer Geschichten im MAG-7-Fandom ist mir diese Seuche auch aufgefallen. Da wird der eigentliche Name des Charakters seltener genannt als all die fantasievollen Ersetzungen. Ich glaube "gunslinger" ist ganz besonders beliebt. Was die Autoren bei ihren Ersetzungen auch vergessen, ist der Umstand, dass diese Ersetzungen im jeweiligen POV der Story häufig überhaupt keinen Sinn machen. Wer denkt denn, wenn er seinen Liebhaber sieht, "oh, da steht der blonde Scharfschütze!"

Meine Vorliebe für Chris/Ezra hat mir auch 'Vin-speak' erspart. Ich weiß nicht, wer diese Bezeichnung geprägt hat, aber ich finde sie sehr treffend.

??

//ich bei den Bezügen auf externen historischen Kanon manchmal mit den Zähnen geknirscht //
waren die Bezüge verdreht, falsch, oder uhmm, warum Zähneknirschen?
(frag nur, weil seperies gestern ein episch langes merlin werk mit historischen und politischen Bezügen angekündigt hat, und wo sie grad einen beta reader sucht...)

hah, also die Black and Gold story hatte ich auch im Merlin archive gesehen!
ich meine, es muss nicht immer alles in character sein, manchmal hat frau auch nur Bock auf ein bestimmtes theme, und da passte es dann.

Re: ??

waren die Bezüge verdreht, falsch, oder uhmm, warum Zähneknirschen?

Sie waren extern und bezogen sich auf einen anderen Canon der Legende als den der Serie, was nirgends im Disclaimer deutlich wurde. Verschiedene Versionen haben die Geschichte zu verschiedenen Zeitpunkten in unterschiedlichem historischem Kontext angesiedelt. Diese TV-Version siedelt die Serie überhaupt nicht im historischen Kontext an sondern schräg außerhalb davon in einer historischen Fantasy, die weder an einen bestimmten Ort, noch eine bestimmte Zeit gebunden ist, und in der die Welt etwas anders aussieht und etwas anderen Regeln folgt. Zum Beispiel ist ständig von der "Old Religion" die Rede, aber weit und breit keine Spur von einer "New Religion". Uther hasst Magie und will diesen Spuk zusammen mit all dem Aberglauben ausrotten. Er verkündet jedoch keinen neuen Glauben sondern setzt - sehr zeitgemäß für unsere Zeit - auf die Wissenschaft.

Die Story hingegen bezieht sich auf: Rome (2), Christ (1), church (1), Frankish (1), God (2) und Pax Artorius (1). Das schafft erstens einen konkreten historischen Rahmen, den die Serie nicht hat, und zweitens einen Berg an Problemen, denn wenn God und Christ und church in den Köpfen der Leute existieren, dann haben wir es auf einmal mit einem völlig anderen Weltbild als dem in der Serie zu tun. Zum Beispiel wäre Gaius dann nie im Leben Wissenschaftler/Arzt sondern zumindest auch Priester und selbst wenn er das nicht wäre, wäre die erste Reaktion, der Magie mit dem Kreuz zu Leibe zu rücken und nicht mit den CSI Camelot-Methoden.

Ich mag es genauso wenig, wenn Jahrzehnte an Comic-Canon in einer TV-Fanfic als gegeben vorausgesetzt werden, so als wenn das ein und dasselbe wäre. Es gibt nicht umsonst ein Tolkien-Buch-Fandom und ein LotR-Movie-Fandom. Genauso wie es bei X-Men häufig Movie- und Comic-Fanfic gibt. Wenn ich "Robin of Sherwood"-Fanfic lese, dann hat das gefällig auch Robin of Sherwood zu sein und nicht ein Cocktail aus Kevin Costner und der neuen BBC-Version.

Soviel zum Thema externer Canon. ^^°

manchmal hat frau auch nur Bock auf ein bestimmtes theme, und da passte es dann.

Du sagst es. ;)

CSI Camelot-Methoden

na super, ... Ich meine natürlich danke, dass du das alles so ausführlich erklärst hast :)

aber jetzt hast du mich vollig verrückt gemacht mit CSI Camelot!
warum gibst da kein AU zu?
und warum kein 24-Camelot? mit einer CTU Pendragon Einheit, die Zauberer Terroristen jagt?