?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
books - reading woman (bath)

AmazonFail

Ich bin gespannt, was aus der ganzen AmazonFail-Sache wird.

Kurze Zusammenfassung für Leute, die an Ostern nicht vor dem Rechner saßen: Bei Amazon.com gelistete GLBT-Bücher haben übers Wochenende reihenweise ihren "Sales Rank" verloren. Abgesehen davon, dass man nicht mehr sehen kann, wie sie sich im Vergleich zu anderen Büchern schlagen, und dementsprechend auch auf keinen Bestseller-Listen auftauchen, kann man sie auch nicht mehr über die Startseite finden, wenn man danach sucht. Auch die genaue Kombination von Titel und Autor verweigert einem das Ergebnis (mit Ausnahme der Kindle-Version, wenn es denn eine solche zu dem Buch gibt). Wenn man hingegen in der Unterkategorie "Books" nach denselben Schlagworten sucht, kommt man ohne Probleme ans Ziel. Die regionalen Amazon-Ableger scheinen in unterschiedlicher Weise davon betroffen oder auch nicht.

Auf meiner Flist wird seit gestern nichts anderes mehr diskutiert, und wäre es nicht so traurig, wäre es fast eine willkommene Abwechslung zu all den Dreamwidth-Posts. Am meisten zitiert wird markprobsts LJ-Eintrag und auch auf gina_stormgrants Twittertag #amazonfail wird immer wieder Bezug genommen.

Mittlerweile ist das Thema in der Presse angekommen (Guardian: 'Gay writing' falls foul of Amazon sales ranking system) und am einleuchtendsten finde ich die Kommentare von giandujakiss.

Wenn diese Geschichte etwas gezeigt hat, dann dass Journalismus jenseits der Tageszeitungen über soziale Netzwerke läuft, nicht selten Hand in Hand mit Verbraucherschutz geht, durch Masse Druck erzeugt, der bei etablierten Zeitungen traditionell durch ihren Ruf und ihre Auflage zustande kommt, ein wahnsinniges Tempo an den Tag legt, und trotzdem manchmal bis zum nächsten Werktag warten muss, bis es weitere verwertbare Informationen gibt.

Positive Nebenwirkung: Die beiden M/M-Liebesromane Transgressions von erastes und False Colors von alex_beecroft, deren offizielles Erscheinungsdatum der 13.04.2009 ist, haben jede Menge zusätzliche Publicity bekommen. Zumindest False Colors (Review) soll bevor Amazonfail ausbrach schon recht weit oben in der Rangliste historischer Romane gelandet sein, also außerhalb der Kategorien "Gay" und "Romance". Wenn im Laufe der Woche die "Sales Ranks" wieder sichtbar werden, können sich die Ergebnisse eigentlich nur verbessert haben. Und das bei einer "M/M Romance"-Reihe, die erstmalig in regulären Buchläden mit anderen Romance-Romanen in einem Regal stehen wird. :)
Tags:

Comments

Ha, und ich hatte mich schon gewundert, dass bisher kein Eintrag von Dir zum Thema kam!

Das ganze Thema geht mir wahnsinnig an die Nieren. Eigentlich bringt es gar nichts, sich da so sehr darüber aufzuregen, das ist mir bewusst, aber trotzdem... ARGH!

Wahrscheinlich machen sie's nachher sowieso rückgängig und schieben das dann alles auf technische Probleme. o_O
Ha, und ich hatte mich schon gewundert, dass bisher kein Eintrag von Dir zum Thema kam!

Als ob ich an Ostern nichts anderes zu tun hätte. Wie zum Beispiel Industriedenkmäler und Weltkulturerbe zu besichtigen. :P (Die Fotos sind schön geworden. *g*)

Wahrscheinlich machen sie's nachher sowieso rückgängig und schieben das dann alles auf technische Probleme. o_O

Ich denke das Ausmaß der Aktion (Kinderbücher, Sachbücher, etc.) könnte duraus an technischen Problemen gelegen haben. Das entschuldigt nicht den zugrundeliegenden fehlerhaften Gedankengang (gay = irgendwie expliziter als nicht gay) oder die Folgen, wie z.B. dass man auf der Suche nach Homosexuality als erstes Suchergebnis auf einen Ratgeber für Eltern verwiesen wird, wie man am besten die Homosexualität der eigenen Kinder unterdrückt. Ich habe Gift und Galle gespuckt!!!
Sales I bet are only going to increase and I'm viciously happy about that.

This whole thing boggles the mind, because did they really not expect this to blow up like this?

This is one of my favorite articles on it: #Amazonfail and the politics of anti-corporate cyberactivism
This whole thing boggles the mind, because did they really not expect this to blow up like this?

Sadly, I really don't think they were aware of that. :(
Mittlerweile ist das Thema in der Presse angekommen (Guardian: 'Gay writing' falls foul of Amazon sales ranking system) und am einleuchtendsten finde ich die Kommentare von [info]giandujakiss.

Ich weiß nicht recht...
Also erstmal glaube ich nicht, dass die Masse an Menschen wirklich derart gleiches Porno-Material kauft, so dass das tatsächlich ständig die normalen Rankings verstopfen würde.
Und dann sehe ich das Problem, dass wir jetzt haben: Irgendwer entscheidet, was "adult" ist und daher nicht in die Rankings gehört. Des einen "adult" ist aber des anderen völlig harmloses Lesematerial. Woran soll das also dann festgemacht werden, was in die Listen gehört und was nicht? Von daher finde ich diese Trennung, die er/sie da völlig in Ordnung findet, doch sehr zweifelhaft.

Was mir außerdem ganz übel aufstößt ist, dass wenn giandujakiss recht hätte, sogar Kinderbücher wie "Heather has two mommies" von Amazon erstmal als möglicherweise "adult material" eingestuft worden sind, sogar bevor es zu diesem "Glitch" kam. Was für Regeln liefen denn in dem Fall bei Amazon hinter den Kulissen ab, von denen nur niemand wusste, weil sie sich vorher nicht ausgewirkt haben???

eta:
Ellen Degeneres Biographie hat übrigens auch ihr Ranking verloren...






Edited at 2009-04-13 04:53 pm (UTC)
Also erstmal glaube ich nicht, dass die Masse an Menschen wirklich derart gleiches Porno-Material kauft, so dass das tatsächlich ständig die normalen Rankings verstopfen würde.

Kann ich nicht beurteilen. Ich habe vor einiger zeit mal einen Artikel dazu verlinkt.

Was mir außerdem ganz übel aufstößt ist, dass wenn giandujakiss recht hätte, sogar Kinderbücher wie "Heather has two mommies" von Amazon erstmal als möglicherweise "adult material" eingestuft worden sind, sogar bevor es zu diesem "Glitch" kam.

Was sie sagt, ist dass "gay" ein Aspekt ist, der vermutlich zu einer höheren Wahrscheinlichkeit führt, als "adult" eingestuft zu werden, als es bei het der Fall ist. Bei Kinderbüchern läge die Wahrscheinlichkeit dazu wiederum sehr viel niedriger, was sich in einem solchem System der internen Punktevergabe normalerweise wieder ausgleichen würde. Es sei denn, irgendetwas wird plötzlich an dem System geändert und "gay" wiegt auf einmal schwerer als jedes andere Kriterium.
*lol*
Was hat Amazon denn plötzlich für einen Tick bekommen???
Das fragen sich viele. *g*
Ich finde es ja interessant, dass "sales rank" und Suchergebnisse nicht automatisch zusammenhängen. Ich hatte mir sowas schon gedacht, als auf Amazon.de die rankings verschwunden sind, aber die Suchergebnisse auch von der Hauptseite und in allen Shops ohne Probleme das anzeigten, was ich finden wollte - Bücher, die von ihren rankings befreit wurden.

Jetzt fängt Amazon.com an, die rankings wieder sichtbar zu machen (ich habe noch nicht ausprobiert, ob diese Bücher auch wieder in den Bestseller-Listen sind) aber viele davon lassen sich noch immer nicht in All Departments suchen.

Das Verschwinden der rankings und das taggen so vieler prominenter GLBT Werke und so unglaublich viel collateral damage war sicher ein Problem im Code, aber die grundlegende Idee, nämlich dass Leute vor Suchergebnissen geschützt werden müssen, ist ganz sicher Absicht. Außerdem, dildos haben ihr ranking nie eingebüßt und man kann sie trotzdem nicht in All Departments suchen. Das ist der wahre Fail von Amazon.
Außerdem, dildos haben ihr ranking nie eingebüßt und man kann sie trotzdem nicht in All Departments suchen. Das ist der wahre Fail von Amazon.

Ahahaha!!!! XD

Bestes Zitat überhaupt! Den Kommentar lege ich mir sorgfältig auf einem Samtkissen ab. *g*
Übrigens... wie ist Deine Meinung zu Dreamwidth? Habe dazu relativ wenige Einträge auf meiner Flist.
Habe dazu relativ wenige Einträge auf meiner Flist.

Dann sei froh! Auf meiner passiert seit Tagen schon fast nichts anderes mehr, als dass Leute mit ihren neuen Accounts strunzen, andere Leute nach invite codes fragen, wieder andere ihre Absichten bekunden, was sie tun werden, sobald das offene Beta beginnt, und die nächsten hinter Flock kontinuierlich verstimmtere Kommentare bezüglich der öffentlichen Performance der Leute abgeben, die bereits inoffiziell einen Code erhalten haben. *seufz*

Meine Meinung? Ich werde mir einen Account kaufen, genauso wie ich es bei Insanejournal gemacht habe (dort habe ich sogar seit fast zwei Jahren einen permanenten Account), mein Journal importieren, und crossposten, wie ich es jetzt auch schon tue. Wovon ich nichts halte, ist die Kommentare in einem Journal zu sperren und zu einem anderen Journal umzuleiten. Wenn ich etwas poste, kann man auch immer dort kommentieren.

Die Leute auf meiner Flist, die ihre Kommentare nach DW umleiten, werde ich von der Flist nehmen und stattdessen ihr DW via RSS wieder draufsetzen.

Mehr wird sich für mich nicht ändern, nur statt nur IJ mit meiner Flist dort kommt jetzt auch DW mit einer Flist dort dazu. Wenn ich Leute von dort unbedingt auch auf meiner LJ-Flist sehen will, nutze ich auch dafür RSS.
Also das Ranking für "False Colors" ist m.E. immer noch da:

http://www.amazon.com/gp/bestsellers/books/10090/ref=pd_ts_pg_2?ie=UTF8&pg=2

Oder haben die das gerade frisch wieder eingeführt?

Ich warte übrigens schon ganz gespannt auf mein Exemplar; habe ich schon vor einer Woche be amazon.de bestellt.
Oder haben die das gerade frisch wieder eingeführt?

Haben die wieder hergestellt, wie sie heute im Laufe des Tages auch schon versprochen hatten. War vorher nicht zu sehen. (Ich bin auch schon auf die Bücher gespannt. :)
willkommene Abwechslung zu all den Dreamwidth-Posts

*lol* Hab gerade deine friendslist durchgekuckt und verstehe was du meinst.

Ich werde mal schauen, dass ich in Rezensoi 2.0 das Linkverzeichnis mit Alternativen zu Amazon fülle. Bei der ganzen Sache ist mir nämlich klargeworden, dass ich noch nie verglichen habe.
*lol* Hab gerade deine friendslist durchgekuckt und verstehe was du meinst.

Mein Leid! Du hast es gesehen! *umarm*

Ich werde mal schauen, dass ich in Rezensoi 2.0 das Linkverzeichnis mit Alternativen zu Amazon fülle.

Das freut mich. :D (Wie du dich bestimmt erinnerst, hatten wir ja schon ein paarmal die Diskussion, dass Bücher bei Rezensoi als vergriffen angegeben standen, obwohl sie gerade erst erschienen waren, nur weil man sie nicht über Amazon beziehen konnte. ^^°)