?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
sga - teyla green

Stadtansichten im Herbst: Himmelstreppe

Die Himmelstreppe auf der Abraumhalde Rheinelbe ist ein Ort, den ich zu jeder Jahreszeit gerne aufsuche und der eine Faszination auf mich ausübt, die ich selber etwas verblüffend finde. ^_^



Der Aufstieg, wie die Halde selber, liegt mitten in der Stadt und vom Bahnhof aus kann man gut dahin laufen.

Beliebiges Haus, das auf dem Weg lag. Gefiel mir.



Es gibt verschiedene Zugänge, die sich spiralförmig um den Hügel ziehen. Unten ist man von Bäumen umgeben und sieht wenig, aber wenn man die höheren Ebenen erreicht hat, wo der Bewuchs noch dünn ist, kann man von da aus schon die Himmelstreppe sehen.



Gestern kam gerade ein Zeppelin angeflogen, als ich kurz vorm Gipfel war. Das wirkte fast so wie Unterwasseraufnahmen einer versunkenen Kultstätte, auf die langsam ein großer Fisch zuschwimmt.



Ein paar Meter weiter, der Blick runter auf die Stadt. (Das sieht immer so aus. Egal wo man auf die Stadt runter guckt, man sieht die Häuser kaum, weil in jeder Straße Bäume stehen und die meistens höher als die Häuser sind.)



Wild wachsende Blumen. Ich glaube, meine Mutter hat die auch im Garten (aber nicht die tentakelartigen Greifarme, was immer das für Pflanzen sein mögen).



Die hier fand ich einfach nur furchteinflößend. O_O



Hier sammelt sich das Regenwasser und weil es dort ständig feucht ist, hat sich Schilf angesiedelt, direkt unterhalb der Kuppe, auf der die Himmelstreppe steht. (Rechts im Schilf sieht man es blau schimmern. Das ist ein Drache, der hier wohl runtergestürzt ist - Eltern mit Kindern sind oft hier, um Drachen steigen zu lassen - und wegen Wasser und Schilf vermutlich auf eine Rettung verzichten musste. *g*)



Von hier aus auch der Blick auf die Himmelstreppe im nachmittäglichen Gegenlicht. Ich habe erst einmal ein paar Minuten da gestanden und den Steinbau angestarrt.



Von der Seite, diesmal mit Licht im Rücken. Die Betonklötze stammen aus einer stillgelegten Zechenanlage. Aus der Perspektive kann man es nicht gut sehen, aber zwei der aufrecht stehenden Klötze bilden wie zwei Säulen einen Eingang, durch den man den Steinbau betreten kann. Von innen ist er begehbar und die Wände sind bunt mit Graffiti bemalt, fast wie moderne Höhlenmalereien.



Blick vom Inneren der Himmelstreppe auf das Umland. Die Spalten zwischen den Steinen sind breit genug, um durch sie den Bau wieder zu verlassen oder auch zu betreten. Sehr ruhig und friedlich.



Ein Meer von gelben Blüten auf dem Rückweg, eine andere Strecke als der Hinweg.



Auch der Rückweg führt wieder durch den Wald.



Am Fuße der Halde angekommen, ein... Keine Ahnung, was das ist.



Von hier aus bin ich durch den Skulpturenwald direkt zurück zum Bahnhof gelaufen. :)
Tags:

Comments

Ach wie wunderschön... WIeder mal der perfekte Beweis, dass der Ruhrpott alles andere als nicht-grün ist:-)) Hoffe, in Bälde mit ähnlich guten Bildern aufwarten zu können - am 14. geht's nach Irland.
Irland, wie schön! :D

Machst du eine Rundreise oder fährst du an einen bestimmten Ort? Auf die Bilder bin ich schon mal gespannt.
Rundreise in eigener Organisation:-) Erst etwas Dublin, dann Belfast, dann ganz nach oben an die Küste... Will nebenbei einiges an Wandern einschieben, also alles andere als serious tourism, sondern Natur und The Wild Outdoors.
Klingt toll und wie der perfekte Urlaub. :)
Sehr schöne Bilder!

(Bei uns hat sich heute die Sonne auch endlich wieder blicken lassen. Ich glaube, ich gehe auch noch mal raus ...)
Mach das. :) Wird schließlich schon früh genug dunkel und das nächste schlechte Wetter kommt bestimmt.
Gesagt, getan. Es war ein wenig windig, aber ansonsten sehr schön. Eindeutig Herbst, ohne dass wir einen rechten Sommer gehabt hätten ...
Oh, interessant! Das mit der Königskerze muss ich mir merken. Wenn ich das nächste Mal dort vorbeikomme (und es nicht gerade mitten im Winter ist) werde ich die Blätter einmal anfassen. Vielen Dank für den Link zum Industriemuseum, das klingt wirklich spannend. Weberkarden sind das also. Du bist ein Quell des Wissens! :D

PS: Die Himmelstreppe stammt von dem Landschaftskünstler Herman Prigann.

Edited at 2010-10-08 04:34 pm (UTC)
Wenn Du mal Lust hast, das zu besichtigen, können wir uns da ja vielleicht treffen.

Das klingt nach einem guten Plan. :) Ich mag steampunk-ige Sachen und das sieht genau nach etwas aus, das auf meiner Wellenlänge liegt. Finden diese Dampfsonntage das ganze Jahr hindurch statt oder nur in den Sommermonaten? Ich habe nichts dazu auf der Website gefunden.
Mensch, du bist super! Vielen Dank für die Recherche. :D Sag einfach Bescheid, wenn du näheres weißt.
Vielen, vielen, ganz lieben Dank für das ganze Auskundschaften!!! Der Termin im November passt für mich gut. Wie sieht es denn bei dir aus?
Tolle Impressionen!
Gerade für mich Fischkopp ist es doch immer wieder schön zu sehen, dass es auch bei Euch im Pott schöne Ecken gibt ;o)
Danke! :D

Gerade für mich Fischkopp ist es doch immer wieder schön zu sehen, dass es auch bei Euch im Pott schöne Ecken gibt ;o)

Dann sollte ich wohl öfter Bilder posten. Da ja keiner hier Urlaub macht, sieht das sonst kaum einer mit eigenen Augen. :P
:) Stimmt, Ich hab Eure ecke nicht primär als Reisziel vor Augen ;-)
ohh, das sieht ja klasse aus!
schein ein lohnendes auflugsziel zu sein!
flugs auf die To Visit liste gesetzt!
wuah, sowas gibts direkt in meiner Nachbarstadt und ich weiß nix davon? O__O *sucht ma gleich ne Bus oder Bahnverbindung raus*
Die Drachenbrücke ist auch ganz toll und ein paar der anderen Halden sind ebenfalls sehenswert. ;) Es ist leider was Wahres dran, dass Touristen sich meistens besser auskennen und mehr gesehen haben, als die Einheimischen. (Deswegen folge ich gerne mal den Touristenhinweisen, denn als Einheimischer kommt man ja nicht drauf. *hust*)
Danke für den Tipp xD *Guckt sich morgen mal sämtliche Ruhrgebiets- Touristenführer an*