?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - reading ftw

Meta Rec

Wer im Merlin-Fandom ist, hat bestimmt schon die eine oder andere Rec für diese Meta-Fanfic gesehen, die jemand in den letzten paar Tagen mit einem Affenzahn geschrieben hat.

Aber auch wer sich lieber in anderen Fandoms rumtreibt, jedoch ein Freund von Fandom-Meta ist, der sollte sich unbedingte einmal diese Story ansehen:

Pairing: Pendragon/Merlin by anonymous (Merlin/Arthur, ~24,500 words, AU). COMPLETE! \o/ Setting ist Fandom, genauer gesagt das Fandom zu Starz Camelot, das erst in ein paar Monaten zum ersten Mal ausgestrahlt wird. Arthur ist ein BNF in dem Fandom und seine Stories über Camelot!Merlin/Arthur sind die, die man als allererstes empfiehlt, wenn jemand neues die Show entdeckt. Merlin ist ein NNF mit nur einer handvoll LJ-Freunden. Eines Tages kommentiert Pendragon eine Story von ihm und Merlin antwortet auf eine Beta-Anfrage eines ihm unbekannten LJ-Users namens Wart. Von hier an nimmt die fannische Liebesgeschichte ihren Lauf. Dieses Camelot-Fandom ist wirklich am Puls der LJ/DW-Zeit, deswegen kommen nicht nur fail_fandomanon, AO3-Collection Static Pages, anon memes, die eine Story voller Fail, die Pendragon im SGA-Fandom geschrieben hat, Conventions und fannische Berichterstattung drin vor, man sieht auch Fandom in Echtzeit, so wie man es jeden Tag selbst erlebt, egal in welchem Fandom man ist. Außerdem möchte ich den sehen, der nicht breit grinst, wenn Merlin und Arthur sich das erste Mal bei der Convention in Person begegnen. :) So much love!!! ♥

Prompt: Arthur is a BNF and Merlin is his prized beta

Der Vollständigkeit halber, die ersten Teile und ersten 100+ Kommentare kann bei kmm finden.

Comments

ooh es ist fertig? Danke für den Hinweis! <3
Fertig und in drei Teilen gepostet (anstatt als Commentfic im Meme). ^_^
SUPER!!!!!!!!!!!!!

Das kann jeder lesen und genießen, der im Fandom unterwegs ist. Abgesehen davon, dass ich auch mal was mit einer Beta hatte.

Danke vielmals für die Rec, ich poste das auch gleich :))
Das kann jeder lesen und genießen, der im Fandom unterwegs ist.

Hat man ein Fandom erlebt, hat man genug erlebt, um den "Canon" dieses Fandom-Universums zu kennen. Das ist doch mal ein etwas anderes Leseerlebnis.
*loooooooooooool*
Ich kenn zwar die ganzen Shortcuts nicht, die die Amis verwenden, aber hej, schon jetzt lach ich mich kaputt XD
Ich mag ja den Beta-Fisch. *g* Jemand hatte in den Kommentaren ganz zu Anfang gefragt, ob ein Beta ein Fisch ist (vermutlich mit Betta verwechselt), und das wurde dann sofort in die Geschichte mit eingebaut. :D
*happy sigh* War die schön oder war die schön?

Die Story war irgendwie komplett an mir vorbei gegangen; bin gestern durch eine Empfehlung darüber gestolpert und danach nicht mehr davon los gekommen.
War die schön oder war die schön?

Die war schöööööööööööööööööön! ♥
Danke für den Link - das klingt sehr interessant, werde ich mir am Wochenende mal zu Gemüte führen!
Tu das! Bin mal gespannt, was du davon hältst. :)
Okay, ich hatte jetzt endlich Zeit es zu lesen - und ich fand es klasse, wenngleich fast ein wenig ... creepy. *g* Ich habe mich die halbe Zeit selbst wieder erkannt. Klar, das sollte ich auch *g*, aber dennoch wenn ganze Sätze, Antworten auf Feedbacks, Eintragungen ins "LJ", das Verhalten auf der Con in jeder Szene etwas mehr als nur fiction sind, weil sie gleichzeitig Erinnerungen an Sachen sind, die so wirklich passiert sind - nun, das ich schon etwas ... merkwürdig. *bg*

Und die FF ist ja wirklich vollgestopft mit allem, was "Fandom" so ausmacht, nicht nur in so Sachen wie schreiben, beta-lesen, posten, etc. - nein, sogar bishin zu Überlegungen die man/ich über diese ganze Sache mit den Fanfictions schon mehr als einmal gehabt habe.

Klasse fand ich wie sich die ganzen Ebenen zum Schluss vermischen und Fiktion - in gewisser Weise - Realität wird. Mhmm, in gewisser Weise jedenfalls. Das ist so ein bisschen wie bei Zeitreisestorys, da weiß man zum Schluss auch manchmal nicht mehr, wo man ist. *g*

Also nochmal vielen Dank für den den Link!
Und die FF ist ja wirklich vollgestopft mit allem, was "Fandom" so ausmacht, nicht nur in so Sachen wie schreiben, beta-lesen, posten, etc. - nein, sogar bishin zu Überlegungen die man/ich über diese ganze Sache mit den Fanfictions schon mehr als einmal gehabt habe.

Ja, genau das macht den Reiz aus. :) Es haben auch mehrere Leute kommentiert, dass sie nicht wissen, ob sie die Story einfach nur toll finden oder sich unwohl fühlen sollen, weil die Geschichte irgendwie beide Reaktionen auslöst.
OMG, das hat mir gerade das Hirn weggepustet! Ich mache dich und wer auch immer die Geschichte geschrieben hat dafür verantwortlich, dass ich heute keinen Strich getan habe :D Das ist so...meta! Und passt so wunderbar in mein Thema, von wegen Fiktionaliät und Realität und so. Echt schade nur, dass ich die Fic nicht als Beispiel zum Analysieren nehmen kann (warum habe ich auch Germanistik studieren müssen?^^).

So much Thanks for sharing!
Ich mache dich und wer auch immer die Geschichte geschrieben hat dafür verantwortlich, dass ich heute keinen Strich getan habe :D

Oh je, dabei wollte ich deine Magisterarbeit doch gar nicht torpedieren. ^^° Hauptsache, der Ausflug in die Meta-Welt hat sich gelohnt. Eine AU-Fanfic-Version der TV-Merlin-Charaktere, die auf der Artuslegende beruhen, schauen eine reale Fernsehserie, die ebenfalls auf der Artuslegende beruht, jedoch erst in der Zukunft anläuft, und schreiben in diesem fiktiven zukünftigen Fandom, dem in ein paar Monaten ein reales Fandom gegenüberstehen wird, Fanfiction über diese Charaktere, während sie gleichzeitig den Darstellern der Camelot-Charaktere begegnen und dabei rein identifikationstechnisch *wir* sind. Da wird einem schwindelig, wenn man zu lange drüber nachdenkt. Ein Glück, dass all die fannischen Bezüge so unmittelbar zugänglich sind und die Liebesgeschichte einfach süß ist. ^_^
Und wie sich das gelohnt hat! Kam außerdem gerade zur richtigen Zeit, hatte nämlich gerade gestern erste Ermüdungserscheinungen festgestellt, und war mir nur noch nicht sicher, ob ich heute oder morgen Pause machen soll. Also, keine Panik und so :)

Eine AU-Fanfic-Version der TV-Merlin-Charaktere, die auf der Artuslegende beruhen, schauen eine reale Fernsehserie, die ebenfalls auf der Artuslegende beruht, jedoch erst in der Zukunft anläuft, und schreiben in diesem fiktiven zukünftigen Fandom, dem in ein paar Monaten ein reales Fandom gegenüberstehen wird, Fanfiction über diese Charaktere, während sie gleichzeitig den Darstellern der Camelot-Charaktere begegnen und dabei rein identifikationstechnisch *wir* sind.
Wenn du's so ausdrückst... Und trotzdem hatte ich nie das Gefühl, irgendwie keinen Zugang zu haben oder überfordert zu sein oder so. The mark of a good writer? I think so.

Ein Glück, dass all die fannischen Bezüge so unmittelbar zugänglich sind und die Liebesgeschichte einfach süß ist. ^_^
Ja, total! *emphatisch nick*
Besten Dank - hatte die Geschichte gesehen, aber als "zu viel meta" und "nicht schon wieder Arthur-liest-heimlich-slashfic" nicht weiter beachtet. Und dabei ist es so viel mehr... das einzig merkwürdige ist eigentlich, dass die beiden tatsächlich Kerle sind, die Fandom-Welt ist für mich ungefähr die einzige Welt, die wirklich und wahrhaftig erstmal automatisch weiblich ist.