?

Log in

orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - dark fairies

Grimm nochmal

Nach den ganzen Diskussionen über das haarsträubende Fantasy-Deutsch in der Serie hat sich vielleicht der Eine oder Andere gefragt, ob das im Laufe der Staffel besser wird.

Die Antwort kann man sich denken, wenn man sich die Namen der Grimm-Wesen (gesprochen: "Wessen") ansieht. Meine Favoriten sind ja Mordstier, Rißfleisch, Dickfellig und Bauerschwein. *hust* Lustigerweise spricht kein einziger Darsteller Deutsch, was man besonders merkt, wenn sie sich auf Deutsch unterhalten. Die Szenen sind immer besonders dramatisch! Absoluter Höhepunkt für mich ist ja der Moment, wo Monroe über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Mit anderen Worten, die Serie härtet einen für die Unlesbare Fanfiction ab, wo man auf solche Sätze stößt: "He got another visit from some sightseeing eisbiber. And a reinigen followed him into a diner to get away from a Nachtkrapp two days ago."

Lohnt es sich trotzdem, die Serie zu schauen? Oh ja. Und es schmerzt mich wirklich, das zu sagen, denn fannisch hat man nichts davon. Die Fanfiction ist erstens Unlesbar, zweitens zu 99% Nick/Monroe Slash, Gen existiert nicht und auch sonst alles Fannische drum herum, mit Ausnahme der Diskussionen und Mythology-Spekulationen, ist einfach nur zum Davonlaufen. *seufz*

Was man aber im Canon geliefert bekommt, ist eine inspirierende, weil extrem unvollständige Mythologie, und eine Charakteredynamik, die meine sämtlichen Gen-Knöpfchen drückt.

Nick ist ein Grimm. Als solcher erwarten alle Wesen, auf die er trifft, dass er sie umbringt. Das ist ihm auch so ganz am Anfang gesagt worden: Wesen sind seine Feinde, er muss sie umbringen, bevor sie andere Leute umbringen, etc. Und viele dieser Wesen sind auch böse, gefährlich und mörderisch. Nur sind das viele Menschen auch und Nick ist ein Cop. Er geht also jeden Fall wie ein Polizist an und handelt als solcher. Im Hinblick auf die ganzen Selbstjustiz-Monsterjäger-Serien ist das mal erfrischend anders. Schon bald ist sein bester Freund ein Blutbad, er bekommt regelmäßig Hilfe von einer Fuchsbau und seine Eisbiber-Nachbarschaft repariert seine Tür und bringt ihm Kuchen und andere Geschenke. (Die Eisbiber arbeiten übrigens fast alle für eine Baufirma namens Großzahn, die sich auf Brückenbau spezialisiert hat. Bwahahah!) Was Nick nicht weiß, ist dass sein Captain und Vorgesetzter (Renard) zum Adel der Wesenwelt gehört (um genau zu sein, zu einer der sieben Royal Families) und genau darüber im Bilde ist, dass einer seiner besten Detectives einer der gefürchteten Grimms ist. Nicht nur ist er im Bilde darüber, er hat auch ein Interesse daran, Nick im Dunkeln zu halten, was sein Grimm-Erbe angeht, während er ihn gleichzeitig auf seine Seite ziehen möchte. So beschützt er ihn heimlich vor Angriffen der Reaper, denn dieser Grimm hat eine Polizeimarke und ein Gewissen (Renards Antwort, als ein Reaper meint, "a Grimm on his own is like a Samurai without a master".)

Verzwickter wird das Ganze noch durch die Wesengeheimorganisation Verrat, die... irgendwas will. Vermutlich die Weltherrschaft. Es gibt auch einen Wesen-Untergrund, der eine entsprechende Widerstandsorganisation hervor gebracht hat. Renard spielt dabei mit Feuer, denn das, was er mit dem Grimm macht bzw. den Grimm machen lässt, ist unerhört. Gleichzeitig zahlt sich das für ihn auf unerwartete Weise aus, denn Nick hat ihm schon mehr als einmal das Leben gerettet und agiert praktisch als Renards rechte Hand, auch wenn er sich dessen nicht bewusst ist. Was immer Renard tatsächlich von ihm will, Nick ist für eine Überraschung gut und Renard riskiert verblüffend viel, für diese unbekannte Größe in seinem Spiel. Ich habe wirklich was übrig für diese Art von Loyalitäten. Renard agiert wie Nicks Lehnsherr, obwohl der ihm gar keine Treue geschworen hat sondern der Marke, der sie beide dienen. *guh*

Meta zum Thema:
pookaseraph: The Misfortune of Our Family - (meta and analysis)
rheasilvia: The Nature of Grimms and Season 2 Plot Speculation
Tags:

Comments

über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.


NEIN.


*stirbt*
Doch, doch. *erweckt die Toten wieder zum Leben*

Edited at 2012-05-24 08:51 pm (UTC)
*gacker*
Absoluter Höhepunkt für mich ist ja der Moment, wo Monroe über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

*fällt vor Lachen vom Stuhl*
Ging mir ähnlich. Die Serie bringt einem bei, gleichzeitig vor Lachen zu gröhlen und bittere Tränen zu vergießen. *g*
*stirbt gleich mit*

Sein bester Freund ist ein Blutbad? Dann war's ja mal der beste Freund, oder? ;)

Wenn ich mir jetzt noch die durchschnittliche deutsche Aussprache der meisten Ami-Schauspieler dazu vorstelle... sprich: Ich erkenne meine eigene Sprache nicht mehr und Untertitel die "speaks German" darstellen bringen auch nicht viel, denn damit weiß ich noch immer nicht, was eigentlich gesagt wurde. Aber wenigstens kann ich dann erahnen, dass es wirklich Deutsch und nicht Andorianisch war.

Und was ich mir unter einem "Bauernschwein" vorstellen soll, weiß ich auch nicht. Muss wohl mal in die Serie reinschauen, denn jetzt bin ich neugierig. *g*
Wenn ich mir jetzt noch die durchschnittliche deutsche Aussprache der meisten Ami-Schauspieler dazu vorstelle...

Da sagst du was. In einer Folge reden die die ganze Zeit von "demon fur" und ich denke mir, huh, seltsam, aber warum nicht. Wäre im Leben nicht drauf gekommen, dass das Dämonfeuer heißen sollte. ^^°
Wenn es überhaupt etwas Deutsches war, dann garantiert alkoholische Getränke. Anders lässt sich das gar nicht erklären. ^_^
Er geht also jeden Fall wie ein Polizist an und handelt als solcher. Im Hinblick auf die ganzen Selbstjustiz-Monsterjäger-Serien ist das mal erfrischend anders.

Ich muß sagen, das fand ich auch mal originell. Normalerweise fängt das Leben jedes "Chosen One" an, etwa zwei Sekunden nachdem er/sie von der Chosen-One-ness erfahren hat, völlig aus dem Ruder zu laufen. Im Vergleich dazu ist Nick's Leben ziemlich normal geblieben. Er geht nicht auf die Jagd, er macht einfach nur seinen Job als Polizist und behandelt Wesen letztlich auch nicht anders als Menschen.

Monroe ist eigentlich sein bester Freund geworden und gemeinsam geeken sie im Grimm-Wohnwagen, Rosalee gefällt mir ohnehin sehr gut und die Eisbiber mit ihren Präsentkörben sind zum Schießen. "We've got a Grimm, you mess with us, you lose your head". *g* Eine nette Variante des Märchenhelden, der den freundlichen kleinen aber hilflosen Tieren beisteht und diese ihm dafür auch helfen. Im Prinzip ist das Cinderella und die Mäuse 2.0. :D

Umso ulkiger ist das umgekehrt aus der Wesenperspektive, wenn die merken, dass Nick ein Grimm ist und gleich diesen "Oh mein Gott, töte mich nicht" Blick bekommen. Hee. Da sollten sie vor was Banalem wie einem Autounfall mehr Angst haben.

Schön, wenn das dann alles zusammenkommt und sich Nick diese größtenteils unberechtigte Furcht vor ihm zu Nutze macht. Ich hab mich schlapp gelacht als Rosalee's Bruder nach dem Drogenkurier/Organhändler-Wesen gefragt hat und Nick nur ominös meinte "der wird nie wieder kommen", natürlich wohlwissen WIE das rüber kommt, obwohl der Kerl tatsächlich bei einem Autounfall hops gegangen ist.

Tja, und Renard und der langsame Aufbau der Mythologie? Von einer anfänglichen standalone Krimiserie mit leichtem Fantasy-Einschlag hat sich die Serie doch sehr gemausert.
"We've got a Grimm, you mess with us, you lose your head".

Auch dieses "Yay, wir sind per du mit einem Grimm." :D

Eine nette Variante des Märchenhelden, der den freundlichen kleinen aber hilflosen Tieren beisteht und diese ihm dafür auch helfen.

Oh, sehr gut gesehen.

Umso ulkiger ist das umgekehrt aus der Wesenperspektive, wenn die merken, dass Nick ein Grimm ist und gleich diesen "Oh mein Gott, töte mich nicht" Blick bekommen. Hee.

Ich finde es auch sehr witzig, dass Nicks "Kampfkraft" in riesigen Sprüngen zunimmt und er sich praktisch in Buffy verwandelt. Wo die zwei Reaper gegen ihn antreten und einer davon den anderen versehentlich köpft und Nick dann den ersten fertig macht? LOL

Außerdem habe ich mich schlapp gelacht, dass das Reaper Hauptquatier in einer Kneipe in der historischen Altstadt von Mannheim angesiedelt ist.

"der wird nie wieder kommen", natürlich wohlwissen WIE das rüber kommt, obwohl der Kerl tatsächlich bei einem Autounfall hops gegangen ist.

Ja, er hat sehr schnell gelernt, seinen Ruf richtig einzusetzen. *g*
Ja! :-) Genau - ich finde es auch wunderbar, wie Nick und die nicht-mordlüsternen Wesen sich zusammenraufen. Die Eisbiber sind klasse, und ich liebe Nick dafür, wie er unbeirrt die Wesen-Gemeinde in seine allgemeine Polizeitätigkeit aufnimmt... und dazu alle verfügbaren Mittel, inklusive seines Rufs, nutzt.

Hätte ich echt nicht gedacht. Anfangs habe ich von Nick als Charakter nicht viel erwartet, aber inzwischen schätze ich ihn wirklich sehr.
Absoluter Höhepunkt für mich ist ja der Moment, wo Monroe über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

*fällt vom Stuhl* Hilfe, Hilfe, ich kriege keine Luft mehr ...
Darauf wärst du nicht gekommen, oder? Ich fühle mich jetzt auch spirituell bereichert. *g*
Ich kichere immer noch jedesmal hilflos vor mich hin, wenn ich dran denke.
wo Monroe über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

So fühlt sich also Atemnot vor Lachen an. Auch 'ne Erfahrung. Welche Folge? Muß ich sehen.

Folge 21, Big Feet. Aber wenn du schon irgendwas guckst, dann schau lieber Folge 18, Cat and Mouse, denn die steigt so richtig schön in die Mythologie ein, die es tatsächlich geschafft hat, mich doch noch einzufagen. All das herrliche Doppelspiel! Nick und Renard, Renard und der Verrat-Agent, der Verrat-Agent und Nick... Absurdes Deutsch gibt's auch hier genug, aber wenn der Rest funktioniert, stört es weitaus weniger. :D
Welche Folge hat den Wurstsegen?

Außerdem, freust du dich schon auf die 2. Staffel Lasko?
Welche Folge hat den Wurstsegen?

Siehe ein Kommentar höher. :)

Die zweite Staffel Lasko lief doch schon im Fernsehen, oder habe ich da was verpasst?
Awesome.

Sach nich' das is' die 3.,die nächste Woche anfängt!!?!!
*beobachtet, wie ihrer Grimm-Schutzwand nach dem Wurst-Kommentar Risse bekommt, die sich rasant ausbreiten*


...

... ohmeingottdassichdasmalsage, aber ich glaube, ich muss diese Folge sehen.


Oh mein Gott.
*beobachtet, wie ihrer Grimm-Schutzwand nach dem Wurst-Kommentar Risse bekommt, die sich rasant ausbreiten*

Ahaha! Sei getröstet, wenn man durch die ersten Folgen durch ist, fängt es an, sich zu lohnen. XD

Für die Folge mit der Wurst siehe meinen Kommentar weiter oben.
Als Monroe "Alles hat ein Ende" sagte und dann eine kurze Pause einlegte, habe ich laut ergänzt "nur die Wurst hat zwei" - und bin dann fast vom Stuhl gefallen. XD

Mir gefällt die Serie auch unheimlich gut! Bin sehr gespannt, was es mit Verrat auf sich hat, und natürlich auch, wie Nick reagieren wird, wenn er das mit Renard herausfindet. Und ich bange um Juliette!
Ich bin auch sehr gespannt darauf, wie Nick auf Renard reagieren wird. Das ist mit einer der Hauptgründe, warum ich die Serie schaue. Und ich will, dass er auf eine ganz bestimmte Weise reagiert! (Sich eventuell gegen andere Grimms, seine eigene Familie etc. stellt, um zu tun, was richtig ist, in dem vollen Wissen, was Renard alles getan hat, und dass er eigentlich persönliche Gründe hätte, sich gegen Renard zu stellen.) Ich bin so berechenbar. /o\
Hach, ich hab' genau die gleichen Hoffnungen! :D
Gen Mytharc Emoporn - warum schreibt das keiner? ;_;
Give 'em time! ;) Ich hoffe sehr, dass die Serie keinen frühen Tod stirbt und noch mehr Fans sich für sie begeistern werden, unter diesen dann hoffentlich einige inspirierte Autoren.
Ja, das ging mir genauso! Und ich fand, das war phantastisch - ich habe Monroe tatsächlich gut verstanden (der Schauspieler hat wohl sehr sorgfältig geübt), und der Srpuch wurde ja auch absolut richtig übersetzt. Es war also absolut beabsichtigt, dass er für die Situation völlig unpassend ist, und daher der erste Fall, in dem das Deutsch der Serie absichtlich lustig ist. :-)

Ich weiß nicht, mich hat die Wurst mit so einigem Grauen versöhnt, was wir bei dieser Serie in Bezug auf die deutsche Sprache schon erleben mussten.
Absoluter Höhepunkt für mich ist ja der Moment, wo Monroe über den sterblichen Überresten eines Freundes folgenden traditionellen deutschen Segen spricht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

Nee jetzt! Oh wow... buahahahaha
Glaub es ruhig. :P
OMG vieleicht sollte das auch noch mal weiterschauen. Besonders die Wurstfolge ;)

Gabs da nicht auch nen Song?
Schau ruhig weiter. Nach den ersten paar Folgen tritt ein Gewöhnungseffekt hinsichtlich der Sprache ein und die Mythologie der Serie macht die Show spannender. :)

Gabs da nicht auch nen Song?

Karnevalsschlager. XD

Grimm

Ich habe wirklich was übrig für diese Art von Loyalitäten. Renard agiert wie Nicks Lehnsherr, obwohl der ihm gar keine Treue geschworen hat

Ich auch!! Und ebensoviel habe ich übrig für vielschichtige, komplexe und "graue" Charaktere wie Renard. Ich hoffe inständig, er wird nicht irgendwann in einen 0815-Bösewicht verwandelt, denn dann ist ein großer Teil des Reizes der Serie für mich dahin.

Nick, Nick und die Wesen, die Mythologie, ... die Serie braucht eine gehörige Anlaufzeit, aber ich bin wirklich überrascht, wie gut, ungewöhnlich und subtil da einige Sachen gehandhabt werden. Das hätte ich anfangs nicht gedacht, und ich bin sehr froh, dass ich dabei geblieben bin.

Re: Grimm

Renard als 0815-Bösewicht wäre genauso unpassend wie Nick als 0815-Bösewicht. Die Show lebt doch gerade von den Grautönen und wie Nick sich immer weiter in seine Grimm-Rolle einlebt, die von den Leuten, die wissen, was das ist, als tief schwarz gefürchtet wird. Nick wird im Laufe der Staffel grauer. Wenn es nicht zu vermeiden ist, dann geht ihm das Töten recht fix von der Hand (zwei Reaper gleichzeitig!) und auch so hat er kein Problem damit, zu erkennen, was das Richtige ist. Ich sage nur: "Listen to me, there is only one thing you need to do. Get rid of his body." Er hat den Freiheitskämpfer nicht verhaftet, obwohl er vor seinen Augen jemanden erschossen hat, sondern hat ihm zur Flucht verholfen, weil es all seine Freunde in Gefahr gebracht hätte, wenn der Typ festgenommen worden wäre. In dieser Hinsicht sind er und Renard sich sehr ähnlich.

Überhaupt genieße ich es sehr, wenn Nick in irgendeinem Wesen-Fall ermittelt, Renard als Polizist Bericht erstattet und all die Wesen-Details rauslässt, so dass niemand mitbekommt, was wirklich passiert ist, aber Renard den Schlüssel hat, um diese Berichte zu dechiffrieren, und all die fehlenden Details selber einsetzen kann. So bekommt er ein vollständiges Bild von dem, was in seiner Stadt los ist und mit was für Problemen sein Grimm zu kämpfen hat und Nick bekommt hilfreiche Unterstützung von einem Vorgesetzten, der in dieser Serie ausnahmsweise mal ein guter Vorgesetzter ist. Und das sowohl für den Polizisten als auch den Grimm. Hach. Gefällt mir. ^_^

Edited at 2012-05-25 07:38 pm (UTC)

Re: Grimm

Da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen! Ich sehe das ganz genauso. Und die Show hat mir bisher auch keinen Anlass gegeben, daran zu zweifeln, dass die Charakterisierung weiterhin komplexer und interessanter wird, statt sich in der entgegengesetzten Richtung hin zu "0815-Bösewicht" zu bewegen.

Adalind ist dafür ein gutes Beispiel... lange Zeit über schien sie wirklich ziemlich eindimensional zu sein, doch sobald sie mal eine etwas größere Rolle zu spielen hatte, hat auch sie sich als interessante und komplexe Figur gezeigt. Am Ende hat sie mir tatsächlich sogar leid getan, weil Renard sie so kalt abserviert hat. Irgendwie hoffe ich sogar, dass ihr übler Plan (was auch immer es ist) insoweit Erfolg hat, dass sie zumindest wieder von Nutzen für Renard sein kann.

Ich glaube, ich bin einfach von vielen anderen Shows geschädigt, die irgendwann völlig unverständliche Schlenker eingelegt haben und alles zerstört haben, was sie vorher interessant gemacht hatte...

Edited at 2012-05-26 10:14 am (UTC)