?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
books - reading woman (bath)

Shadows Return

Ich bin hoffentlich nicht die Einzige, die den neuen Nightrunner-Roman schon gelesen hat, denn ich muss mal eine Frage loswerden: Schreibt Lynn Flewelling eigentlich schon immer torture porn und ich habe das früher nie bemerkt oder ist das neu?

Da wird mit einer Wonne und voyeuristischen Begeisterung gefoltert, kastriert, ausgepeitscht, verstümmelt, ausgehungert und erniedrigt, dass einem ganz anders wird. Die Charaktere wälzen sich im eigenen Dreck, Alec wird durch Drogen und sexuelle Träume dazu gebracht, seinen Samen für dieses alchemistische Experiment zu spenden und fühlt sich danach so schmutzig, als wäre er vergewaltigt worden; was im Prinzip ja mehr oder weniger der Fall ist. Und dann wird die Schraube von Leibesstrafen, Folter, nackten Körpern, Peitschennarben und Selbstverstümmlung noch weiter angezogen. Es gab einen Punkt, wo ich mir gewünscht hätte, es würde auf MPreg hinauslaufen, denn das hätte ich der Alternative im Buch vorgezogen.

Huh. Irgendwie kam das für mich unerwartet. Oder fiel es nur mehr auf, weil Alec und Seregil den größten Teil des Buches hindurch voneinander getrennt waren und all die Folter deshalb stärkeren Eindruck gemacht hat?
Tags:

Comments

Ich melde mich dann doch nochmal auf das Buch, weil ich es grad ausgelesen hab (und wie peinlich, ich hatte damals noch als ganz Unbedarfte weiter oben kommentiert :-) ).

Also, soho wahnsinnig schlecht fand ich es nicht, auch den Stil der Autorin fand ich sogar einen Tacken besser, und nach deiner Beschreibung hatte ich viel mehr und viel schlimmere Folter erwartet (sofern das möglich ist ;-) ). Vielleicht lag's daran, dass ich das Buch fast erleichtert gelesen habe. Wie dem auch sei - was mich dabei eigentlich genervt hat, war die Unnötigkeit der Folter, weil es keinen logischen Grund in der Handlung oder in der Entwicklung der Figuren gab, die Folter verlangt hätte. Na ja.

Ich habe übrigens auch gemerkt, dass ich zwar gerne hurt und comfort lese, aber dass es bei 300 Seiten dann doch anstrengend wird.