?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
slash scout

Auf meiner Friendslist gesehen

Der Link zu der Terra X-Sendung von gestern: Karl May - Das letzte Rätsel. Zum online Schauen, für alle, die es verpasst haben. Karl May ist der meistgelesene deutsche Schriftsteller. Wie ist es ihm gelungen, die Schauplätze seiner Romane so realitätsnah zu beschreiben, dass seine Leser sie für wahr hielten?

Würde Karl May heute leben, wäre er ein Dauergast bei Fandom-Wank. Hätte er Internet gehabt, wäre er bestimmt König der Sockpuppets gewesen. Ich finde es immer wieder faszinierend, dass er alle Welt davon überzeugen konnte, die Hauptfigur seiner eigenen Bücher zu sein, und seine Fans sind voll darin aufgegangen. (<--Cosplay!)

Das Karl-May-Wiki sagt zum Thema Fanfiction übrigens folgedes: Eine der ersten Fanfiction-Anfragen erreichte May 1895, als der junge Wilhelm Matthäi aus Darmstadt ihn anschrieb und fragte, ob er für den "Guten Kameraden" eine Geschichte mit Winnetou und Old Shatterhand schreiben dürfe. Karl May erlaubte das, bat aber darum "mich von feindlichen Indianern nicht etwa ermorden zu lassen, denn alle meine Leser wissen, daß ich noch lebe." (Brief an W.M. vom 22. Juni 1895) Im Prinzip hat er seinem jungen Fan also erlaub, RPF über ihn zu schreiben, wobei die "reale Person" nur Mays öffentliche Performance seiner eigenen Fiction war. XD
Tags:

Comments

Wow, das ist - faszinierend. *staun*
Nicht wahr? Das war ein Mann mit einer unglaublichen Phantasie und es ist schon spannend zu sehen, wie sich das im realen Leben niedergeschlagen hat.
... was mich daran erinnert, daß wir grad mal wieder "Weiße Buchwochen" haben und ich in unseren Grabbelwannen "Karl May und seine Zeit - Bilder, Dokumente, Texte" entdeckt habe und mich (warum nur? *gg*) irgendwie versucht fühlte, es einzusacken. 600 Seiten und seeeehr interessant. *tätschelt es liebevoll*
(warum nur? *gg*)

Ja, warum nur? *flöt*

600 Seiten und seeeehr interessant. *tätschelt es liebevoll*

Das glaube ich gerne. :)
Ich habe mir die Doku gestern teilweise angesehen - und habe festgestellt, dass Karl May zwar faszinierend ist, ich ihn aber als Person nicht hätte ertragen können (keine neue Erkenntnis, aber ich fand es schön, wieder eine Bestätigung zu haben).

Aber spannend war es schon.



Edited at 2010-08-09 08:20 pm (UTC)
und habe festgestellt, dass Karl May zwar faszinierend ist, ich ihn aber als Person nicht hätte ertragen können

Ich sag's ja, Dauergast bei Fandomwank. Victoria Bitter und wie sie da alle heißen. *g*
"mich von feindlichen Indianern nicht etwa ermorden zu lassen, denn alle meine Leser wissen, daß ich noch lebe."

Ahahahahaha, das ist perfekt! :D
Ahahahahaha, das ist perfekt! :D

Trifft's irgenwie auf den Punkt, oder? Wo kämen wir denn hin, wenn der den Old Shatterhand einfach in einer Story sterben lässt, wenn sowieso jeder weiß, dass das nicht stimmen kann. Schließlich würde das in heftigen Konflikt mit der REALITÄT geraten! Hehe.
Yep, dieser Satz fasst die ganze absurde Situation kurz und bündig zusammen. :D
Das "Cosplay" Foto ist ja geil! Wo hast du das denn gefunden? ich kannte bisher nur die Fotos von Karl beim sich selbst "cosplayen".

Karl hätte hunderptozentig ein Blog, eine Homepage, mehrere facebook Seiten für seine "Pseudos", einen Twitter Account und würde Videos von sich im Kostüm beim Anschleichen im schönen deutschen ähm nordamerikanischen Wald bei Youtube hochladen ^_^
... ich glaube er hätte Avatar geliebt