?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
merlin - reading ftw

Fandom Meta und die historische Perspektive

Transformative Works and Cultures Vol 6 (2011) ist heute erschienen. \o/

Darauf habe ich schon lange gewartet und es sind viele spannende Artikel dabei. Das Thema dieser Ausgabe ist "Fan Works and Fan Communities in the Age of Mechanical Reproduction". Interessanter als die Hauptartikel waren für mich die Symposiumsbeiträge, da meine eigenen Interessen eher die Richtung der dort behandelten Themen gehen.

The Contraband Incident: The strange case of Marion Zimmer Bradley ist eine weitere Auseinandersetzung mit der Marion Zimmer Bradley Fanfiction Controversy, die gerne von aller (anti-Fanfic) Welt immer als Schreckensszenario zitiert wird. Leider berücksichtigt der TWC-Artikel nicht den aktuellen Stand der fannischen Forschung, die weitere und teilweise andere Kenntnisse gewonnen hat, als hier als Fakt postuliert wird, was den Wert des Beitrags etwas schmälert. Dennoch sind die vielen Zitate aus E-Mails und LoCs eine wertvolle Ergänzung und beleuchten besonders die Konsequenzen und Reaktionen auf die ganze Kontroverse.

Silence in the library: Archives and the preservation of fannish history beschreibt die Flüchtigkeit von online Fanfiction mit all ihrer fannischer Infrastruktur von Usenet bis LiveJournal und ist ein leidenschaftlicher Appell an uns alle, unser Geschichten von heute zu bewahren, denn sie sind das fannische Erbe von morgen.

to archive a story is not just to surrender control of it; to archive a story is to contribute it to the memory of fandom, and make it available to those who enjoy the shared source material, whether it be a book or a film or a television series.

Those who enter a fandom learn the culture of the fans through their fiction: the fanon explanations, the subtextual relationships that are made text, the rereading and rewriting of source texts into something nurtured and expanded upon. Those new participants who enter the fandom are inspired by what they read, learn from what they read, and build upon it, creating complex and ever-deepening interpretations that are shared with those who came before and after them.


Wenn ich je Fanfic gepostet hätte, würde ich jetzt sofort loslaufen und sie archivieren. :)

Das Interview with Sandy and Rache ("The Clucking Belles") ist ein tolles Interview, das Einblick in die Vidding-Geschichte bietet. Passenderweise als Transkript *und* als Video! ♥_♥ Wer mehr über die Vids wissen will, hier sind Links zu den Einträgen über die Clucking Belles und die Media Cannibals. Besonders die Seiten für die einzelnen Tapes der Media Cannibals haben ausführliche Inhaltsangaben und Beschreibungen. ^_^

Auch sehr interessant: A conversation with Paula Smith, der Frau, die den Begriff Mary Sue erfunden hat. Wo kommen solche Begriffe her und wie entwickelt sich so etwas? Schön zu lesen.

"I'm Buffy, and you're history": Putting fan studies into history ist allein schon deshalb verblüffend, weil der Artikel Karl May erwähnt. *g*

Insgesamt habe ich mich bei einigen Artikeln gefragt, ob es eine offizielle Richtlinie gibt, nicht zu Fanlore-Artikeln zu linken. Besonders bei den Symposium-Artikeln ist mir das aufgefallen, die zu den Wikipedia-Erklärungen fannischer Begriffe linken, nicht jedoch zu den entsprechenden Fanlore-Einträgen (z.B. The Gossamer Project, X-Files Fanfic Archiv). Ich finde das schade, da Fanlore nicht nur auf Zine-Ebene einiges an hervorragender "original research" betreibt.

Meine Vermutung diesbezüglich ist ja, dass außer den Wiki-Verantwortlichen (und bei denen auch nur aethel) bei den OTW-Leuten keiner eine klare Vorstellung davon hat, was sie mit diesem Wiki haben, wozu es sich entwickelt hat, was man dort alles finden kann (und wo!), und wie vielfältig man es nutzen kann, von einer rein textorientierten bis zu einer komplett visuellen Herangehensweise. Vielleicht sollte man mal eine Art "job rotation" vorschlagen, bei der sich eine überschaubare Gruppe von OTW-Freiwilligen von einem erfahrenen Fanlore-Editor im Fanlore-Chat an die Hand nehmen und durch das Wiki führen lässt. Dann würden vielleicht auch mehr OTW-ler vom Wiki-Fieber angesteckt. :)

Comments

Ich kann mich irren, aber ich habe eine vage Erinnerung daran, dass es einen enormen Wank gab, als OTW anfing, sich zu formieren - die Fanlore-"Erfinderin" (wenn es denn Fanlore war?) hat wohl gefunden, man würde ihre Ideen klauen, ihr die "Macht" und den gebührenden Super-BNF-Status entreißen, ihr alleiniges Reich entweihen und ihre Arbeit / ihr Wiki plagiieren. (Wobei es ja auch nicht nur ihre Arbeit ist, sondern die von vielen vielen Fans, die mitgewirkt haben...)

Es schien, als ob sämtliches Wissen um das Fandom, die Geschichte des Fandoms usw ihrer Meinung nach ihr Privatbesitz seien. Sie hatte auch irgendein verrücktes Ultimatum aufgestellt, woran ich mich aber so gut wie nicht erinnere. War schon sehr skurril.

Aber wie gesagt, meine Erinnerung an die Sasche ist vage. Vielleicht ging es um ein anderes Fan-Archiv. Wobei es ja schon auffällig ist, wenn OTW niemals zu Fanlore linkt.
Vielleicht ging es um ein anderes Fan-Archiv.

Es ging definitiv um ein anderes Wiki. Fanlore ist ein Projekt der OTW. ;)

Sie linken auch hin und wieder zu Fanlore wenn es um das Wiki als solches geht (also zur Hauptseite), nur hier bin ich drüber gestolpert, weil für Begriffe wie Gossamer Archiv zu Wikipedia gelinkt wurde anstatt zu der fannischen Seite, ganz besonders da letztere den Vorteil gehabt hätte, dass man von dort Wikilinks zu anderen fannischen Themen hätte folgen können, die bei Wikipedia natürlich alle keinen Eintrag haben, weil sie nicht "relevant" genug sind.

Edited at 2011-03-15 10:46 pm (UTC)
Ah, dann war Fanlore der Grund, weshalb diese Frau so ausgerastet ist... jaja, ich erinnere mich... (Bin auch niucht mehr so jung wie früher, hey. Wenn man älter wird, lässt das Gedächnis nach! *g*)

Weißt du denn, wie das andere Archiv gehießen haben kann, um das damals der Wank ging?

Tja, dann wundert es mich schon, dass nicht zu Fanlore gelinkt wird. Sonderbar. Vielleicht einfach mal bei OTW fragen? Manchmal sind die erstaunlich blauäugig, hab ich festgestellt...
(Bin auch niucht mehr so jung wie früher, hey. Wenn man älter wird, lässt das Gedächnis nach! *g*)

Ja, ja, das kann einem als Fandom-Dinosaurier schon mal so passieren. :P Ich habe dir einen Link geschickt.

Edited at 2011-03-15 11:19 pm (UTC)
Weißt du noch damals, als es noch Mailing Listen gab und wir unsere Fanfics auf Geocities eingestellt haben! Jaaaaajaaa, das waren noch Zeiten...

Danke, hab den Link bekommen! :-)
I think the fanlore gap might be simply because TWC authors (even symp authors) are not necessarily as familiar (yet :) with the other OTW projects. I wonder if it might be useful to do a Fanlore symp essay or an interview or something (or if that might be too nepotistic...)

I expect this to change soon, because you're totally right that Fanlore is an amazing treasure trove. I know I have started to go there before looking at Wikipedia or anywhere else for fannish things...
Also: KARL MAY!!!!! \o/\o/\o/
I wonder if it might be useful to do a Fanlore symp essay or an interview or something

I think a symposium essay would be a good idea. :) The problem with Fanlore is that it's this totally amazing thing and no one within the OTW even knows (at least that's what it feels like)! Never mind anyone else.

I wasn't kidding when I said job rotation, guided tours or something would help to introduce Fanlore to OTW volunteers. The wiki has more than 14,500 content pages (including talk pages, redirects, etc. it's 45,382 pages), circa 8,000 of them are zine pages - created by two people. *_* If you check out the zine categories you'll see that most of the 17,629 uploaded files are zine art, zine covers, etc. This is such an incredible archive and documentation of our fannish past! (Did you know there were such things as this Fanzine on audio cassette tape from 1978?) Seeing how much just one or two people can achieve really is an inspiration. There is no denying which fandoms have their own champions. Compare Forever Knight and Mary Renault (of all fandoms!) with, say, Inception and you immediately see the difference (for what it's worth, the Inception pages we do have are because I approached anotherslashfan and asked her if she wouldn't be interested in making some; for a reccer that's a natural fit *g*). Merlin has seven subcategories and hundreds of pages. *cough* I'm just saying! Compare this to Hawaii 5-0 which has just three pages and you see what a difference a single person and their fannish interest can make.

In fact, one of the big misconceptions about how Fanlore works is that people often think everything about a fandom has to be on one page and WHO AM I to write that page. SGA fandom on Fanlore suffered because too many people wanted to have a say in what goes on the fandom page when all the conflict could have been avoided if they had just made pages for all the stories, all the vids, all the pairings, communities, etc. and *then* built the main page out of that. *sigh* Live and learn. *g*

My secret project right now is to make as many archive pages and fanfic pages as possible. Wayback is a great tool but you need to know the link to access a lost page and if no one documents these pages, the links will be lost too and then the fic is gone. GONE. D:
Ich frag mich bei meiner fanfic ob es nicht besser ist wen die verschwindet ;) hehe. Aber vieleicht poste ich es wirlich mal auf OTW. Nur um zu beweisen dass es gut war dass ich aufgehört ahbe zu schreiben.
Ich wusste gar nicht (bzw. hatte schon wieder vergessen), dass du überhaupt welche geschrieben hast! Insofern musst du das als Beweisstück auf jeden Fall archivieren! XD