?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
x-men - first class

Warum, Erik, warum?

selenak fragt, What is it about.... the word "Liebchen" that makes it so popular in the English speaking world whenever a writer wants to let a German/Austrian/Swiss character use a German phrase for "darling"? Das frage ich mich auch. Zumindest seit XMFC, denn das ist mal ein populäres Slash-Fandom, wo einer der Hauptfiguren ständig willkürlich deutsche Kosenamen, Worte und manchmal ganze Sätze in den Mund gelegt werden.

Liebchen sagt hierzulande kein Mensch*, Leibchen schon mal gar nicht**, und gestern habe ich eine Story gelesen, in der Erik einen Satz mit "Schieße, (blah, blah ...)" anfängt. Ich habe tatsächlich einen Moment verwirrt gegrübelt, weil keiner der Charaktere bewaffnet war, bis mir der Dreher aufgefallen ist.

Abgesehen davon, dass es mich aus einer Geschichte rausreißt und ich erst wieder eintauchen muss, schlägt sich das für mich auf die Charakterisierung nieder. Am drastischsten ist mir das bei einer Story aufgefallen, über die ich die Tage hinter Friendslock in einem anderen Journal diskutiert habe. Der Erik in der Story kommt an sich schon sehr psychopathisch rüber, aber das bisschen, was ihm an Charakterisierung gewidmet ist, ist dann noch von Unmengen an gestelztem Deutsch durchsetzt, was es nicht einfacher Macht, die Distanz zum Charakter zu überwinden.

Irgendwie erinnert mich das alles sehr an das allgegenwärtige "Koi" in diversen Fanfics, die nicht mitbekommen haben, dass der eine Charakter den anderen die ganze Zeit einen Karpfen nennt.

*Meine Rechtschreibkorrektur kennt es noch nicht einmal.
**Jedenfalls nicht als Kosename. Es sei denn, jemand ist schräg drauf und benennt seinen Liebsten nach einem Kleidungsstück für Kinder, welches bis Ende des zweiten Weltkriegs zwischen Unterhemd und Hemd getragen wurde und an dem sich ein Strumpfhalter befand.
Tags:

Comments

Page 1 of 2
<<[1] [2] >>
Amen! Habe so ziemlich dasselbe Problem. Und wenn es denn schon unbedingt gemacht werden muss, warum fragt man nicht einfach mal einen Muttersprachler anstatt sich auf irgendwelche Online-Übersetzungen oder sonstige Wörterbücher zu verlassen?
Anscheinend wir das "Liebchen" als Kosename sogar noch in der Schule unterrichtet. o_O Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
"Liebchen" kenn ich nur aus der Literatur vor 1900...

Das Wort "Leibchen" (meistens in der Form "Leiberl") ist in Österreich noch durchaus in Gebrauch, aber als Synonym für "T-Shirt", nicht als Kosename ;)

"Liebchen" kenn ich nur aus der Literatur vor 1900...

Jemand meinte in dem oben gelinkten Eintrag, das könne mit all den deutschen Einwanderern aus der Zeit zu tun haben. So haben sich die altertümliche Begriffe dort vielleicht gehalten und neues Sprachgut ist nicht nachgekommen.

Das Wort "Leibchen" (meistens in der Form "Leiberl") ist in Österreich noch durchaus in Gebrauch

Deswegen habe ich auch extra hierzulande gesagt. :P

(Obwohl es auch nicht unbedingt besser ist, seine besser Hälfte ein T-Shirt zu nennen. *g*)
Ich habe tatsächlich einen Moment verwirrt gegrübelt, weil keiner der Charaktere bewaffnet war

*Lachkrampf*
Mit so was rechnet man doch nicht! Stattdessen habe ich mich gefragt: Womit? Auf wen? ^^°
Ich denke man sollte immer einen Muttersprachler drüber sehen lassen, wenn man eine Sprache verwendet, die man selbst nicht spricht. Ich habe noch nie jemanden "Liebchen" sagen hören.

Ich finde es auch immer verwunderlich, dass die meisten deutschen Nebenfiguren in fanfiction 'Hans' oder 'Gunther' heißen. Ich kann mir so schlecht einen Mittzwanziger unter diesem Namen vorstellen.
Ich habe noch nie jemanden "Liebchen" sagen hören.

Anscheinend wird das in den amerikanischen Medien immer wieder aufgekocht und wiederholt und sogar in der Schule unterrichtet. o.o

Ich finde es auch immer verwunderlich, dass die meisten deutschen Nebenfiguren in fanfiction 'Hans' oder 'Gunther' heißen.

Nicht zu vergessen das beliebte 'Gretchen' als love interest. >_<
'Liebchen' ist mir in Charles/Erik-FFs bisher zum Glück noch nicht untergekommen. Oder ich hab's verdrängt. ;)

Verdrängen ist bei so etwas immer gut. *g*
Koi soll Kai sein, oder?
Ha, schön wäre es. Nein, Koi war zumindest im deutschsprachigen Yaoi-Fandom sehr beliebt als Kurzform für Koibito (lover).
Leibchen (Leiberl) ist in Österreich durchaus in Verwendung, bezeichnet ein stinknormales T-Shirt. ;)

Von Nicht-Englisch-Muttersprachlern wird oftmals ein Beta verlangt, aber umgekehrt ist es wohl weniger interessant. Bleh.
Oh du mein T-Shirt klingt jetzt aber auch nicht besser als oh du mein Unterhemd mit Strumpfhalter. XD
Also 'meine Liebe' klingt für mich jetzt eher wie ein Schiff. Eine andere Person so zu nennen? Au weia! Es sei denn, als etwas antiquierte höfliche Anrede, wenn man mit einer Frau spricht? ("Meine Liebe, Sie sehen heute aber gut aus.")

Das mit dem ie/ei-Verdreher kann ich auch sehr leicht nachvollziehen, nur leider wird im Deutschen immer sofort ein komplett anderes Wort mit einer völlig anderen Bedeutung draus.

Ich bin inzwischen schon am überlegen, ob ich nicht einfach einen generellen Eintrag zum Thema die Problematik von Koseworten in Deutsch schreiben sollte

Au ja, bitte. Dann hätte ich auch etwas, auf das ich verweisen könnte. *guckt ganz lieb*
Liebchen, das ist großartig.

Also als deutschen Kosenamen würde ich ja noch "Schatz" akzeptieren, weil ich nicht glaube, dass Erik Charles als Bärchen bezeichnet.

Das fällt mir aber auch in den Filmen und Serien immer wieder auf, wenn deutsch gesprochen wird. Richtig natürlich fand ich es eigentlich nur in "Band of Brothers". Die Argentinienszene in X-Men ist auch nicht schlecht, aber das liegt auch daran, dass deutsche (oder jedenfalls deutschsprachige Schauspieler) da spielen.
Das fällt mir aber auch in den Filmen und Serien immer wieder auf, wenn deutsch gesprochen wird.

Manche machen es auch richtig gut. Der zweite Sherlock-Film mit der launischen Forelle zum Beispiel. Sehr melodisch gesungen. XD
Wenn mein Vater meine Mutter nerven will, nennt er sie manchmal Liebchen. Ansonsten kenne ich niemanden, der das Wort verwendet.

Ein Leibchen ist für mich so ein Hemdchen für Babys. Ist doch irgendwie süß, "Ach, du mein Babyhemdchen! Ich hab dich so lieb."
"Ach, du mein Babyhemdchen! Ich hab dich so lieb."

Fetischist! XD
Als Sprecherin würde ich mir hierzu eine naserümpfende wirklich alte Dame vorstellen, die bei "Liebchen" eigentlich "Flittchen" denkt.

Ja, das könnte ich mir auch noch vorstellen. Aber das muss eine wirklich alte Damen sein, mit der Betonung auf 'alt' und 'Dame'.

deutsche Kosenamen in englischer Fanfic

Ich kenne Liebchen schon noch, aber nur bei einem bestimmten älterem Pärchen, wo er sie so nennt. Das ist ganz niedlich. Bei jüngeren kenne ich es auch - aber hier nur als Bezechnung der Mutter für ihr Kind. :-) Zwischen Liebenden eines kollektiven Alters unter 160 würde ich es in der Regel nie benutzen...

"Leibchen" ist in manchen Dialekten durchaus auch heute noch als Unterhemd im Gebrauch. ;-) Als Kosenamen habe ich über Leibchen und mein Leib auch schon sehr oft gestöhnt, und neulich sogar eine kurze Crack-Geschichte geschrieben (http://rheasilvia.livejournal.com/92797.html). ;-) Ich glaube, der Grund der häufigen Verwendung in englischen Geschichten ist es schlicht, dass Amerikaner keine deutschen Kosenamen außer Liebling und Liebchen kennen (es sei denn es ist das falsch übersetzte "mein Lieb") und keine Lust auf Recherche haben. (Und der ie-ei Dreher passiert ihnen ja sogar im Englischen ständig. "Wierd", anyone?)

ABER ich muss sagen, dass mir "Liebchen" gerade bei Nine Eleven Ten ausnahmsweise gefällt... genau weil es so unpassend ist. Dieser Erik hat nun einmal keine Ahnung von Liebesbeziehungen (oder überhaupt zwischenmenschlichen Beziehungen), und für mich bedeuten seine Koseworte "Liebchen", "Spatz" und "Spatzi" schlicht, dass er genau die Begriffe übernimmt, die seine Mutter für ihn als Kind verwendet hat. Er fällt auf das einzige Modell einer liebevollen Beziehung zurück, das er hat. Das fand ich in diesem speziellen Fall sogar geschickt gemacht, gerade weil es einen Moment des "Halt, das passt nicht!" Disconnect gibt. :-)

für mich bedeuten seine Koseworte "Liebchen", "Spatz" und "Spatzi" schlicht, dass er genau die Begriffe übernimmt, die seine Mutter für ihn als Kind verwendet hat.

Huh, stimmt, so hatte ich das nicht gesehen. Normalerweise würde ich ja sagen, dass ein Fanfic-Autor sich da vermutlich kaum die Mühe gemacht hat, diese Implikationen im Detail zu recherchieren, aber wie ich weiter unten bemerkte, habe ich das Gefühl, dass hier jemand am Werk ist/war, der Deutsch kann. Von daher könnte Deine Analyse zutreffen.
Ich bin Gott sei Dank bisher von Fandoms verschont geblieben, wo sowas üblich ist. Kosenamen sind find ich ohnehin immer, egal in welcher Sprache, eine Gratwanderung zwischen verliebt und lächerlich, und Liebchen ist ziemlich antiquiert und klingt außerdem immer etwas gönnerhaft. Warum statt dessen nicht einfach "Liebes"?
Liebchen ist ziemlich antiquiert und klingt außerdem immer etwas gönnerhaft.

Da hast du Recht. Liebchen klingt wirklich gönnerhaft und bevormundend. Mann herablassend zur Frau, Erwachsener zum Kind, etc.

Kosenamen sind find ich ohnehin immer, egal in welcher Sprache, eine Gratwanderung zwischen verliebt und lächerlich

Das empfinde ich auch so. Würden die Kose-Fanfic-Autoren es doch ähnlich sehen!
Im X-Men Fandom ist das Wort "Leibchen", inklusive Rechtschreibfehler, leider tatsächlich historisch verwachsen. Nightcrawler, der ja deutsche Abstammung hat, hat das Wort seit seinem ersten Comic-Erscheinen in den 80ern fast einmal pro Band gebraucht, bis die Schreiber dann irgendwann in den frühen 00ern konsequent aufgehört haben, nicht amerikanischen Figuren token sentences in den Mund zu legen.
Hihi, ist mir auch sofort eingefallen. Bei X-Men Fanfic hat das ja schon fast was von einer Hommage wenn man "mein Leibchen" benutzt ^_^
Oh je, bei dem Koi schreit ja etwas in mir auf... zum Thema Japanisch in Deutschen fanfics könnte man auch nochmal einen ganzen, sehr langen und sehr bösen Eintrag machen. Vieles wird schlimmer, wenn man es besser weiß.
zum Thema Japanisch in Deutschen fanfics könnte man auch nochmal einen ganzen, sehr langen und sehr bösen Eintrag machen.

Zu dem Koi-Thema hatte schon mal jemand einen wunderschönen Aufsatz geschrieben. Leider finde ich den jetzt nicht mehr. :/
Page 1 of 2
<<[1] [2] >>