?

Log in

No account? Create an account
orion - doro

July 2017

S M T W T F S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Tags

Powered by LiveJournal.com
captain america

Steve/Tony zum Ersten, zum Zweiten ...

Ein großes Fandom ist immer gut, um darin herumzuschwimmen oder sich vom Strom treiben zu lassen, auch wenn man für sonst kaum etwas Zeit hat. Das ist das erste Mal seit einer Woche, dass ich den Rechner überhaupt anmache, deswegen weiß ich gar nicht, wie ich trotzdem so viel Fanfiction gelesen habe. o_O

All That Tomorrow Brings by TARDIScrash (Steve/Tony, ~37,500 words). Steve hat keine Lust, den ganzen Tag von SHIELD irgendwo eingepfercht zu werden und versucht sich lieber zwischendurch als Kunstlehrer. Tony ist der Enkel des Starks, den Steve im Krieg gekannt hat, und versucht die Iron Man-Identität, von der nur Pepper und Rhodey wissen, mit der Schule und dem Unternehmen unter einen Hut zu bringen. Währed er sich in seinen Lehrer verliebt, werden Iron Man und Captain America Verbündete. Funktioniert überraschend gut. :)
Captain America is a seventeen year old Tony Stark's idol. Steve Rogers is his art history teacher. (Set in Iron Man: Armored Adventures 'verse but should be accessible as a high school AU to anyone who hasn't seen it)

How To Excel At Supervillainy (and lose your heart to America) by Zekkass (Steve/Tony, ~13,500 words). MCU AU. Tony entscheidet sich zum Wohle der Menschheit, sein geheimes Alter Ego zum Supervillain zu machen. Das macht alles Sinn! Er hat es genau durchgerechnet! Je mehr Böse es gibt, desto mehr Superhelden erscheinen auf der Bildfläche, deswegen ist die einzige Art, wie er das Spiel zugunsten der Guten beeinflussen kann, selber in die Feindesrolle zu schlüpfen. Als Tony Stark entwickelt er neues technisches Spielzeug für SHIELD, als Iron Man hält er Captain America auf Trap. Der lässt sich allerdings nicht lange an der Nase herumführen.
And that's how Tony's supervillainy hobby got way way way complicated.

The Last Love Song of Anthony E. Stark by jibrailis (Steve/Tony, ~42,000 words). MCU. Titel und Inhaltsangabe haben mich zunächst eher abgeschreckt, aber die Geschichte war im Endeffekt anders, als ich es gedacht hätte. Im Prinzip ist das ein langes Abenteuer in den eisigen Weiten Asgards, wo Tony mit Steve, Sif und Loki auszieht, um einen von Odins Raben zu finden, denn nur so kann die Krankheit geheilt werden, die über das Land hereingebrochen ist. Tony mag vorrübergehend seine Erinnerungen verlieren, aber das hilft ihm, Steve für sich zu entdecken. Die Story drückt wohl bei manchem Leser auf die Tränendrüse, hat sie bei mir aber nicht getan. Auf eine gehörige Ladung angst sollte man sich trotzdem einstellen und zwischendurch nicht das Happy End vergessen, das am anderen Ende auf einen wartet.
After contracting an Asgardian virus, Tony starts forgetting things. And people. And Steve.

A Long Way to Go by duc (Steve/Tony, ~26,000 words). Historical Fantasy AU. Der Story könnte es ganz gut tun, wenn man da mit einem feinen Kamm noch mal durchgehen würde, aber im Prinzip liefert sie genau das, was auf dem Etikett steht.
A historical AU where Tony is a young nobleman who is kidnapped and sold into slavery by business rivals, and Steve is some kind of warrior who purchases him either for armour care or because he says he can build trebuchets or something. Tony assumes he'll also be performing sex slave duties, and when Steve turns out to find banging people who are technically his property off-putting, Tony gets quite irritable and demands to be taken advantage of.

This time tomorrow (where were we?) by dorcas_gustine (Steve/Tony, ~85,000 words). Marvel 616. Zeitreise und Fix-it für alles mögliche, was im Comic-Canon schief gelaufen ist. Eigentlich ist jede Hoffnung verloren, aber Tony findet einen Weg, die Uhr zurück zu drehen und kommt genau an dem Punkt raus, wo er Steve das Leben retten und die Kurve kriegen kann. Sie finden langsam zueinander während sie gleichzeitig eine geheime außerirdische Invasion bekämpfen, bei der sie diesmal am längeren Hebel sitzen, denn Tony hat diese Invasion schon einmal durchlebt. So viel herrliche angst, dass man drin schwelgen und anschließend in dem genüsslichen h/c baden kann. Um die Story richtig zu genießen, ist es sinnvoll, grundlegende Comic-Canon-Kenntnisse zu haben oder zumindest mit dem Fanon vertraut zu sein.
Tony goes to see Wanda, and suddenly Steve is alive and there are Skrulls! Or maybe Tony is just going crazy. Nothing happens in this fic, until the very end. Seriously. There's a lot of talking, mostly at inopportune moments, Tony's views on the acceptable gifts to give people are slightly different from everyone else's and he spends more time than would seem necessary being (half-)naked. What else is new?


Take a step and come out of the shade (Steve/Tony, 2:07). Domestic Avengers. :)



The Avengers Intro - Firefly Style. Im Prinzip nichts besonderes, aber zu einer entsprechenden Fusion würde ich nicht nein sagen.



Insgesamt etwas über eine halbe Stunde und interessant zu schauen:

Iron Man: Behind the Scenes - Robert Downey Jr (1/4)



Iron Man: Behind the Scenes - Robert Downey Jr (2/4)



Iron Man: Behind the Scenes - Robert Downey Jr (3/4)



Iron Man: Behind the Scenes - Robert Downey Jr (4/4)

Tags:

Comments

The Last Love Song of Anthony E. Stark

Ich habe lange überlegt, ob ich die Geschichte lesen soll, dann aber einen Kompromiss geschlossen und mir das Ende erst einmal angesehen, um danach zu entscheiden. Joa. Drei Worte comfort am Ende machen über 40.000 Worte hurt für mich leider nicht wett. Als ich dann in einer Rezension Ähnliches gelesen habe (zu wenig comfort für zu viel hurt), wusste ich, dass die Entscheidung für mich die richtige gewesen ist.
Ich fand den hurt-Anteil ehrlich gesagt nicht sonderlich groß und die comfort-Anteile sind zwischendurch anstatt am Schluss. Für mich war das eigentlich eher ein Action/Adventure mit einer größeren Prise Selbsterkenntnis und einer schönen Romance (Steve, der für Tony ein Duell kämpft? ♥_♥). Wie gesagt, ich habe sonst sehr nahe am Wasser gebaut, bin aber gut trockenen Auges durch die Story gekommen. Das kommt hier vermutlich eher drauf an, wie man emotional zu dem Thema steht. YMMV.
Nah, für mich muss der comfort nicht (nur) zwischendurch sein, sondern wirklich größtenteils gegen Ende, sonst hinterlässt mich die Story unbefriedigt. Habe ich schon öfter erlebt. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber gerade bei einer Geschichte, die erstens lang und zweitens bei vielen wohl auf die Emotionsknöpfchen drückt, ist mir das Risiko einfach zu groß. =)
Kann ich nachvollziehen, habe die Geschichte schließlich auch lange gemieden. Falls du sie doch irgendwann liest, kannst du ja mal erzählen, wie du sie gefunden hast. :)
Mach ich!
*The last song' und 'A long way to go' habe ich in den letzten Tagen schon gelesen und sie gefallen mir sehr gut, weil es doch ein wenig mehr Handlung hat, als die meisten Avengers-Storys, über die ich bisher gestolpert bin...

'The last song', ist wirklich toll geschrieben und es ist wirklich mitreißend, wie Tony so nach und nach sein Gedächnis verliert und selbst Steve vergisst.

'A long way to go' geht mir nicht weit genug. Ich hätte da gerne noch ein zwei Kapitel mehr gehabt, weil ich gerne gesehen hätte, wie sie Stane besiegt hätten.

Ich freu mich sehr, dass du mich jetzt mit neuen Lesestoff versorgt hast.
A long way to go' geht mir nicht weit genug. Ich hätte da gerne noch ein zwei Kapitel mehr gehabt

Oh ja, ich auch! Bei einer Fortsetzung würde ich auch sofort mit beiden Händen zugreifen. Aus der Welt hätte ich gerne mehr gelesen. :)
Wahhh, 5 der 6 vids spielt das ipad nicht ab:(
How to excel at supervillainy war super!
Auf the last love song werde ich wohl verzichten, aber auf die anderen freue ich mich riesig!
Wieder mal danke!
Komisch. Ist aber keine Ländersperre drauf. :(
For me it's the moment where it says "directed by Joss Whedon" because yes. *_*

(I wish someone would write that.)
Juhu, endlich wieder gesund genug um LJ zu durchstöbern und voila ein Beitrag von dir mit dem nächsten neuen Lesestoff. Perfekt.
Ich würde dich jetzt glatt verdächtigen, mich virtuell mit irgendwas angesteckt zu haben, aber leider weiß ich genau, wo meine Erkältung herkommt. *grummel*

Lesefutter ist immer gut, kann man nie genug von haben. :)
Hm, virtuelles Anstecken... kann ich das genauso in meinen Lebenslauf schreiben wie potentielle Fähigkeit zum virtuellen Stalken?